Samstag, 18.08.2012

SummerSlam 2012, das Head-to-Head

Lesnar, Hunter, oder das totale Chaos?

Der SummerSlam 2012 (Sonntagnacht ab 2 Uhr im User-Talk) steht vor der Tür und neben dem Main Event Triple H vs. Brock Lesnar erwartet uns unter anderem auch das Match um die WWE-Championship zwischen CM Punk, John Cena und Big Show. SPOX liefert im eigenen Three-Way die Prognosen zum zweitwichtigsten Pay-per-View des WWE-Jahres.

Im Main Event des SummerSlam trifft Triple H auf The next big Thing Brock Lesnar
© 2012 wwe, inc. all rights reserved.
Im Main Event des SummerSlam trifft Triple H auf The next big Thing Brock Lesnar

United-States-Champion Santino Marella vs. Antonio Cesaro (Pre-Show)

Sven Spingler: Die größte Party des Sommers beginnt mit einem Exkurs nach Europa. Der kanadische Italiener Santino Marella verteitigt seinen Titel gegen den Schweizer Antonio Cesaro. Mehr heimatliche Gefühle können während einem WWE-Match nicht aufkommen! Doch die Herkunft steht hier nicht im Mittelpunkt, sondern der US-Title, den Santino Marella seit einer gefühlten Ewigkeit mit sich herumträgt. 161 Tage sind es netto tatsächlich schon. Der perfekte Zeitpunkt also für einen Titelwechsel. Man könnte Cesaro durch einen Sieg weiter pushen und Santino wieder mehr Zeit für seine Comedy-Segmente geben, ohne dass er den Titel weiter schädigt. Zusätzlich würde man der Pre-Show etwas mehr Relevanz zusprechen, da auch hier immer etwas Entscheidendes passieren könnte. Sieger und neuer United-States-Champion: Antonio Cesaro.

Maurice Kneisel: Deinen Punkt zum Thema "Stellenwert der Pre-Show" finde ich gut, bin allerdings nicht davon überzeugt, dass die WWE das ernsthaft berücksichtigt. Nach dem kurzen, aber knackigen Aufbau der Fehde sollte der Titel eigentlich wechseln, auch weil er, wie du schon erwähnst, bei Santino noch irrelevanter wirkt als sonst. Marella ist ein unterhaltsamer Kerl, der im Ring durchaus was drauf hat; da er dies aber nie beweisen darf, sollte er auch keinen Gürtel halten, der einen WWE-Newcomer wie Cesaro sicher weiterbringen würde. Ich muss leider zugeben, dass ich vom Schweizer seit seinem Wechsel zur WWE wenig begeistert bin. Sein Gimmick und Finisher, den er in den Indys noch als reguläres Move genutzt hat, sind vergleichsweise lahm und seine kurzen Promos auf Deutsch sind zwar unterhaltsam, ändern am Gesamteindruck aber wenig. Ganz zu schweigen von den "Oberschenkel-Wristbands" (Ach Booker!). Trotzdem tippe ich auf Antonio Cesaro, da er den Titel deutlich mehr braucht als Santino.

Walandi Tsantiridis: Da muss ich direkt einhaken, Herr Lee ...ups, noch Kneisel! Diese Oberschenkeltapes sind "K Tapes", die meist im Rugby genutzt werden, um die Muskelstimulation anzuregen. Dass dies der ehemalige Kole von Harlem Heat nicht weiß, wundert mich nicht. Und das soll das Gimmick von Cesaro stützen. Antonio hat natürlich eine große Anhängerschaft in der europäischen Indy-Szene - aus dem einfachen Grund, dass er beweist, dass man mit Hartnäckigkeit seinen Weg über den großen Teich in die WWE schaffen kann. Ich kann gerne eine Liste mit weiteren Namen schicken, die die WWE-Shows eher aufwerten würden als ein Muskelprotz mit Segelohren, der keinen Hals hat und nach mehr Futter schreit. Im Endeffekt verdient Cesaro mehr als ein austauschbares Busenwunder wie Aksana an seiner Seite, die ein Vorurteil nach dem anderen in ihrem Charakter schürt. Aber nun zu einem anderen Punkt: Die Pre-Show? Im Ernst? Muss ich tatsächlich die Zusammenarbeit des Wrestlingmoguls aus Connecticut mit der größten amerikanischen Online-Datensammlungsplattform aus Kalifornien unterstützen? Ende der Unterhaltung.

WWE-Tag-Team-Champions Kofi Kingston & R-Truth vs. The Prime Time Players

Kneisel-Lee: Schon schräg, wenn bei einem Match die interessanteste Personalie jemand ist, der nicht mal mehr bei der Firma unter Vertrag steht. Man kann von AW halten, was man will, aber er hat die Aufmerksamkeit auf sich und seine Klienten Darren Young und Titus O'Neil gezogen. Mit seiner Entlassung hat das Team klar an Charisma verloren, einen neuer Manager soll es auch nicht geben. Noch vor einer Woche war ich mir sicher, dass die Titel wechseln werden, da die Champs auch nach Truths Comeback wenig Aufmerksamkeit bekamen. Einem der zahlreichen frischen Teams in der Division würden die Gürtel sicher nicht schlechter zu Gesicht stehen. Mittlerweile bin ich nicht mehr so sicher... tippe aber trotzdem mal auf die Prime Time Players, die die Titel anschließend hoffentlich schnell an die überragenden Tyson Kidd und Justin Gabriel weiterreichen.

Tsantiridis: Eine sensationelle Entwicklung der Prime Time Players erwartest du also. Aus Mangel an Alternativen in der Tag-Team-Division und fehlender Ideen sämtlichen Kreativpersonals bekamen O'Neil und Young gefühlte drei Jahre TV-Zeit bei NXT und dürfen jetzt regelmäßig in der dreistündigen Haupt-Wochenshow auftreten. Jetzt sollen sie sogar Tag Team Champions werden?! Sie sollten zumindest die momentane Aufmerksamkeit ausnutzen, bis Titus O'Neil den obligatorischen Big-Man-Push bekommt und das Glücksspiel, ob er alleine funktioniert, beginnt. Ein Titelgewinn würde dieses absehbare Szenario unnötig beschleunigen, daher müssen Kofi und Truth die Titel behalten

Spingler: Um ehrlich zu sein, ist mir nichts so egal wie die Tag-Team-Division und die WWE tut auch rein gar nichts, um mich vom Gegenteil zu überzeugen. In den letzten Monaten haben sie zwar Bemühungen in Aussicht gestellt, die die Diven-Division in den Schatten stellten, aber dennoch bleibt eine Menge Luft nach oben. Dabei kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Millions of Dollars wirkte bisher sehr cool, aber ohne AW besteht auch hier die Gefahr, dass das dunkelhäutige John-Cena-Double und O'Neil wieder in der Versenkung verschwinden. Einen Titelwechsel erwarte ich in diesem Zuge nicht. Die Prime Time Players müssen für die schmierige Imagearbeit der WWE büßen und werden das Match klar verlieren. Kofi und Truth dürfen die Titel dementsprechend weiter mit sich rumtragen.

Intercontinental Champion The Miz vs. Rey Mysterio

Tsantiridis: Endlich darf ich mal anfangen! Und jetzt weiß ich nicht, was man zu diesem Match sagen soll. Normalerweise sollte Rey Mysterio aus Unternehmenssicht so schnell wie möglich wieder in die Main Events, damit man so viel Geld wie möglich mit ihm verdienen kann. Es scheint leider nur eine Frage der Zeit, bis er seine nächste Verletzungspause haben wird. Daher sehe ich dieses Match um den IC-Titel eher als Testlauf, ob Rey noch einmal für die obligatorische Fehde gegen Sin Cara durchstarten kann. Beim SummerSlam wird The Miz den Titel behalten dürfen.

Spingler: Yes! Mich als großen Miz-Fan freut es immer, wenn The Awesome One mal so eingesetzt wird, wie er es verdient. Leider befürchte ich aber das Schlimmste. Ich glaube auch, dass die WWE Rey - der Kinder-Masken-Fraktion zuliebe - so schnell wie möglich wieder in den Main Event pushen will. Dabei werden sie auch keinen Halt vor The Miz machen. Das einzige, was für meinen Liebling spricht, ist, dass es nicht im Sinne der WWE sein kann, dass der Belt schon wieder die Hände wechselt. Doch am Ende wird die Vorwahl von San Diego ertönen und Rey Mysterio sorgt für den Feel-Good-Moment des Abends.

Kneisel-Lee: Den Stellenwert des IC-Titels solltest du nicht als Argument anführen, die WWE hat viel zu oft bewiesen, dass dieser nicht sonderlich hoch ist. Alleine die Spanne seit WrestleMania ist unglaublich bitter: Big Show beendet Cody Rhodes' starken Lauf, nur um den Gürtel beim nächsten PPV wieder zurück zu geben. Dann reicht Cody ihn gleich weiter an Christian, nur damit der ihn an den zurückkehrenden Miz verliert. Das Ergebnis? Cody und Christian sind nicht mal auf der SummerSlam-Card und Show steht zwar im WWE-Titelmatch, aber das hat herzlich wenig mit seiner schrundigen IC-Regentschaft zu tun. Noch mieser wird nur der US-Titel (Swagger und Ryder sagen "Hi!") dargestellt. Dieses Match wirkt schon von der Ansetzung her unglücklich: entweder schwächt man Miz, der nach seiner Rückkehr bislang einen starken Eindruck hinterlassen hat, oder eben Rey, für den es nach langer Pause ebenso bergauf gehen sollte. Da er seinen Job als IC-Champ bislang sehr gut macht, tippe ich hier auf eine dreckige Titelverteidigung von The Miz, so dass Mysterio trotz Niederlage nicht schwach aussieht.

The People's Champ is back!
Er eroberte zunächst die WWE und dann Hollywood: Dwayne "The Rock" Johnson. SPOX blickt zurück auf die Karriere des Great One
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
1/21
Er eroberte zunächst die WWE und dann Hollywood: Dwayne "The Rock" Johnson. SPOX blickt zurück auf die Karriere des Great One
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena.html
Vor seiner Zeit in der WWE war Dwayne Johnson (2.v.l.) ein erfolgreicher College-Football-Spieler. Mit den Miami Hurricanes holte er 1991 die National Championship
© Getty
2/21
Vor seiner Zeit in der WWE war Dwayne Johnson (2.v.l.) ein erfolgreicher College-Football-Spieler. Mit den Miami Hurricanes holte er 1991 die National Championship
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=2.html
Sein WWE-Debüt feierte er bei den Survivor Series 1996. Damals trat er noch unter dem Namen Rocky Maivia an und trug den Spitznamen The Blue Chipper
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
3/21
Sein WWE-Debüt feierte er bei den Survivor Series 1996. Damals trat er noch unter dem Namen Rocky Maivia an und trug den Spitznamen The Blue Chipper
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=3.html
Zwischen 1997 und 1998 war The Rock an der Seite von D'Lo Brown, Faarooq und Kama (v.l.n.r.) zunächst Mitglied und später Anführer der Nation of Domination
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
4/21
Zwischen 1997 und 1998 war The Rock an der Seite von D'Lo Brown, Faarooq und Kama (v.l.n.r.) zunächst Mitglied und später Anführer der Nation of Domination
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=4.html
Im Rahmen seines Aufstiegs zum Superstar lieferte Dwayne sich unter anderem eine erbitterte Fehde mit Triple H
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
5/21
Im Rahmen seines Aufstiegs zum Superstar lieferte Dwayne sich unter anderem eine erbitterte Fehde mit Triple H
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=5.html
Was eine Nahaufnahme von Dwayne Johnsons unverwechselbarem Brahma Bull-Tattoo
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
6/21
Was eine Nahaufnahme von Dwayne Johnsons unverwechselbarem Brahma Bull-Tattoo
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=6.html
Die beiden zentralen Figuren der legendären Attitude Era: The Rock, damals WWE-Champion, und Stone Cold Steve Austin
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
7/21
Die beiden zentralen Figuren der legendären Attitude Era: The Rock, damals WWE-Champion, und Stone Cold Steve Austin
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=7.html
Noch epischer wurde es bei WrestleMania X8: Im vielleicht emotionalsten Main Event aller Zeiten besiegte The Rock Hollywood Hulk Hogan
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
8/21
Noch epischer wurde es bei WrestleMania X8: Im vielleicht emotionalsten Main Event aller Zeiten besiegte The Rock Hollywood Hulk Hogan
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=8.html
Auch abseits des Rings wurde Rocky immer populärer. Hier sehen wir ihn bei den ESPYS an der Seite von Tennisstar Serena Williams
© Getty
9/21
Auch abseits des Rings wurde Rocky immer populärer. Hier sehen wir ihn bei den ESPYS an der Seite von Tennisstar Serena Williams
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=9.html
Back to the roots: Dwayne gemeinsam mit seiner Managerin beim letzten College-Football-Spiel im Orange Bowl in Miami
© Getty
10/21
Back to the roots: Dwayne gemeinsam mit seiner Managerin beim letzten College-Football-Spiel im Orange Bowl in Miami
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=10.html
Johnson ist einfach überall. Hier eröffnet er beispielsweise an der Seite von Kings-Legende Luc Robitaille (r.) die NHL Partie zwischen L.A. und den Boston Bruins
© Getty
11/21
Johnson ist einfach überall. Hier eröffnet er beispielsweise an der Seite von Kings-Legende Luc Robitaille (r.) die NHL Partie zwischen L.A. und den Boston Bruins
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=11.html
2004 bestritt The Rock sein vorerst letztes Match für die WWE. Fortan konzentrierte er sich auf seine Schauspielkarriere
© Getty
12/21
2004 bestritt The Rock sein vorerst letztes Match für die WWE. Fortan konzentrierte er sich auf seine Schauspielkarriere
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=12.html
Lange mussten die Fans warten, doch bei WrestleMania 27 war es endlich soweit: Als Gastgeber feierte The Rock sein Comeback
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
13/21
Lange mussten die Fans warten, doch bei WrestleMania 27 war es endlich soweit: Als Gastgeber feierte The Rock sein Comeback
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=13.html
Auch backstage wurden den Fans einige Mark-Out-Momente geboten. Beispielsweise beim Wiedersehen mit Stone Cold Steve Austin
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
14/21
Auch backstage wurden den Fans einige Mark-Out-Momente geboten. Beispielsweise beim Wiedersehen mit Stone Cold Steve Austin
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=14.html
Auf seiner Backstage-Tour traf Rocky auch den legendären WWE- und WCW-Interviewer Mean Gene Okerlund (l.) und Ex-Kinderstar Pee-wee Herman
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
15/21
Auf seiner Backstage-Tour traf Rocky auch den legendären WWE- und WCW-Interviewer Mean Gene Okerlund (l.) und Ex-Kinderstar Pee-wee Herman
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=15.html
Ein Vorgeschmack auf WrestleMania 28: The Rock und John Cena stehen sich im Ring gegenüber
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
16/21
Ein Vorgeschmack auf WrestleMania 28: The Rock und John Cena stehen sich im Ring gegenüber
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=16.html
Bei den Survivor Series 2011 war es endlich soweit: The Rock stieg zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder zu einem Match in den Ring
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
17/21
Bei den Survivor Series 2011 war es endlich soweit: The Rock stieg zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder zu einem Match in den Ring
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=17.html
Schon nach den ersten Moves war klar: The Great One hat keinen Ringrost angesetzt. Sehr zum Leidwesen von The Miz
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
18/21
Schon nach den ersten Moves war klar: The Great One hat keinen Ringrost angesetzt. Sehr zum Leidwesen von The Miz
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=18.html
Auch seinen Finisher, der Rock Bottom, durften die Zuschauer bejubeln. Zunächst gegen R-Truth...
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
19/21
Auch seinen Finisher, der Rock Bottom, durften die Zuschauer bejubeln. Zunächst gegen R-Truth...
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=19.html
... und dann gab es das most electrifying move in all of Sports Entertainment: den People's Elbow. Das anschließende Pin gegen The Miz war nur noch Formsache
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
20/21
... und dann gab es das most electrifying move in all of Sports Entertainment: den People's Elbow. Das anschließende Pin gegen The Miz war nur noch Formsache
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=20.html
Nach dem Main Event gerieten The Rock und Partner John Cena noch aneinander, es setzte einen weiteren Rock Bottom. Fortsetzung folgt - bei WrestleMania
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
21/21
Nach dem Main Event gerieten The Rock und Partner John Cena noch aneinander, es setzte einen weiteren Rock Bottom. Fortsetzung folgt - bei WrestleMania
/de/wwe/Diashows/the-rock-dwayne-johnson/the-rock-dwayne-johnson-karriere-in-bildern-stone-cold-steve-austin-triple-h-john-cena,seite=21.html
 

Chris Jericho vs. Dolph Ziggler

Spingler: Y2J ist back! Seit seinem unglücklichen Comeback Anfang des Jahres warten die Fans darauf. Es folgte eine starke Titelfehde mit CM Punk, nur um dann wieder im Niemandsland zu landen. Doch jetzt hat er den perfekten Gegner für die kommenden Monate gefunden. The Showoff steht kurz vor dem endgültigen Sprung in den Main Event und eine Konfrontation mit Jericho könnte ihm vor dem Eincashen den nötigen Rückenwind geben, um nicht als Zufallschampion, wie bei seinem ersten Titelrun, zu wirken. Deshalb stellt sich mir nicht die Frage, ob Ziggler die Fehde für sich entscheiden wird - denn das wird er - sondern vielmehr, ob es schon beim SummerSlam passiert oder erst einige Zeit später. Ganz frech tippe ich auf den neuen alten Y2J, der nach einer Unaufmerksamkeit von Dolph den Sieg einfahren wird. Dementsprechend würde es bei Night of Champions zum entscheidenden Match unter verschärften Regeln kommen, in dem Jericho seine Karriere und Ziggler seinen Koffer auf Spiel setzen werden. Doch beim Slam wird noch Chris Jericho die Oberhand behalten.

Kneisel-Lee: Schön wär's, kann aber leider nicht so laufen. Jericho wird die WWE nach dem Slam wieder verlassen, um mit Fozzy auf Tour zu gehen. Zwischenzeitlich hieß es sogar, er würde sich schon vor dem Pay-per-View verabschieden. Umso dankbarer sollten wir für dieses Match sein, das nicht nur lässig die Show stehlen wird - was soll man bei den beiden Männern bitte anderes erwarten? - sondern auch ein ganz entscheidendes für Ziggler darstellt. Wie du schon erwähnst, wird er nach dem Fehdenende wohl wieder Richtung World-Heavyweight-Championship blicken und muss dabei endlich glaubwürdig dargestellt werden. Ein Sieg nach einem starken Match gegen Jericho beim zweitwichtigsten PPV des Jahres wäre dafür der perfekte nächste Schritt. Wer Chris' Aussagen und Verhalten hinter den Kulissen halbwegs verfolgt, weiß, dass er sich niemals zu schade dafür ist, einen aufstrebenden Wrestler weiter zu bringen. Klare Sache: Dolph Ziggler gewinnt.

Tsantiridis: Dolph Ziggler ist seit Mitte 2011 der einzige - mit Ausrufezeichen - Grund, um Geld für einen WWE-PPV auszugeben. Dennoch wird Chris Jericho dieses Match gewinnen. Das ist die WWE. Das ist Babyface-Land. Auch wenn Ziggler im Ring jemand ist, der versteht, wie ein Match aufgebaut wird, wie man als Heel Heat erzeugt und dann durch das Verkaufen der Aktionen während des Comebacks des Babyfaces diesen stark darstellt. Er ist einer der letzten Wrestler einer aussterbenden Spezies, die von Leuten wie Randy Savage, Mr. Perfect und dem Million Dollar Man Ted DiBiase geprägt wurde. Alleine aufgrund dieser Tatsache wird er in Zukunft mehr in den Main Events platziert werden, da solche Leute im WWE-Kader kaum vorhanden sind.

Kane vs. Daniel Bryan

Kneisel-Lee: "No! NO! NOOOOO!" Wie genial ist bitte Daniel Bryan seit Monaten? Jedes Mal, wenn man wieder denkt, er kann sich nicht mehr steigern, legt er noch einen drauf und liefert sich beispielsweise ein Brüll-Duell mit einem moppeligen Fan in Reihe eins. Wie jemand, der bereits als "Bester Wrestler der Welt" in die WWE kam, noch mal dermaßen zulegen kann, ist mir fast schon unbegreiflich, aber umso schöner. Nun sollte sich das Ganze aber auch mal wieder durch Siege bemerkbar machen. Daniel braucht den Titel und zwar schnellstmöglich. Sein Momentum ist auf dem absoluten Höhepunkt, oder vielleicht sogar schon leicht drüber - jedenfalls kocht die Halle jedes Mal, wenn er sie betritt, wie es sonst nur bei John Cena der Fall ist. Ein Sieg über Kane wäre ein Schritt in die richtige Richtung und schadet der Big Red Machine nicht. Der Maskenmann wird ihn ordentlich durchkloppen, AJ wird D-Bry demütigen... aber am Ende muss endlich mal wieder der GOAT aka Daniel Bryan triumphieren. Verdient hätte er es allemal... und Charlie Sheen hat sich wohl erledigt, oder werden wir einen Überraschungsauftritt der ollen Schnapsnase ertragen müssen?

Spingler: Nein, daran glaube ich nicht. Die WWE lässt keine Chance aus, die PR-Maschine anzuwerfen. Die Frage wäre zwar, ob Sheen wirklich Leute zum Kauf anregt, aber versucht hätte es Vince sicherlich. Ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Bryan muss die Fehde gewinnen, um wieder Richtung Titel gehen zu können. Das Problem ist nur, auf welchen? Der WWE-Titel ist bis WM 29 quasi ausgebucht und um den Gegenpart streiten sich demnächst Sheamus und Ziggler, die den Titel wohl lange Zeit unter sich ausmachen werden. Aber zurück zu D-Bryan, dem absoluten Überflieger im WWE-Roster. Auf der einen Seite ist es eben wirklich schade, dass er keinen wichtigen Titel tragen darf, obwohl sein Hype alle Skalen sprengt. Auf der anderen Seite festigen Fehden mit namhaften Gegnern weiter seinen Status. Falls Charlie Sheen tatsächlich auftauchen sollte, um ein hoffentlich nur kurzes Intermezzo einzuleiten, würde es Bryan die Chance geben, bei der breiten Masse an Bekanntheit zu gewinnen. Unter dem Strich bleibt: Kane benötigt den Sieg nicht, Daniel Bryan aber umso mehr.

Tsantiridis: Und wieder muss ich eindeutig euren Tipps widersprechen. Bryan holt natürlich alles aus seinen Auftritten raus. Jedes seiner Matches im WWE-TV seit seinem ersten Auftritt bei NXT war hervorragend. Jeder Move, Spot und Hold ergab im Matchverlauf Sinn. Sein Gimmick wird weltweit kopiert. Dennoch wird sein "YES!" wie vor zehn Jahren das "What?" von Steve Austin dem Wrestling mehr Schaden bereiten, als es hilfreich sein wird. Bereits jetzt wird ständig sein Schlachtruf bei europäischen Veranstaltungen geschrien. Die eh geringe Aufmerksamkeitsspanne einiger Zuschauer wird damit noch kürzer, damit sie sich selbst hochjubeln können. Daher habe ich das Gefühl, dass die WWE mit Overkill versucht, das "YES!" zu killen. Mit welcher Begründung darf ansonsten Frau Kneisel... ich meine AJ, Bryans Trademark nutzen? Und beim SummerSlam muss Bryan verlieren, damit sein "mentaler" Abstieg in den Storylines weiter fortgesetzt werden kann. Sieger: Kane.

Seite 2: Triple H vs. Brock Lesnar und das Triple-Threat-Match

Maurice Kneisel / Walandi Tsantiridis / Sven Spingler

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.