Montag, 18.06.2012

WWE No Escape 2012 - das Roundup

Das doppelte "I Believe I Can Fly"

No Escape 2012 ist abgehakt und brachte wenig Neues. Im Main Event setzte sich John Cena mithilfe seiner Freunde sowie eines riskanten Sprungs gegen Big Show durch, John Laurinaitis wurde von Vince McMahon entlassen. A.J. musste bei CM Punks Titelverteidigung gegen Kane und Daniel Bryan gehörig einstecken.

CM Punk kratzt Daniel Bryan per Springboard Clotheline von Kanes Schultern
© 2012 wwe, inc. all rights reserved.
CM Punk kratzt Daniel Bryan per Springboard Clotheline von Kanes Schultern

Brodus Clay vs. David Otunga

In der SmackDown-Ausgabe vor No Escape lieferte man auf den letzten Drücker noch so etwas wie einen Mini-Aufbau für dieses Preshow-Match: der Lieblingsanwalt von Big Johnny nahm Clays Knie auseinander, wodurch das Aufeinandertreffen spannend gemacht werden sollte. Mit mäßigem Erfolg.

Erwartungsgemäß ging Otunga von Anfang an auf die neue Schwachstelle des Funkasaurus los und ebenso erwartungsgemäß kämpfte der sich immer wieder zurück. Überraschend war eigentlich nur das Ende: Otunga ließ sich bewusst auszählen, um nicht weiter von Brodus vermöbelt zu werden. Ringgong, Somebody call my Momma, Tanzeinlage, das war's auch schon. Sieger: Brodus Clay.

World-Heavyweight-Champion Sheamus vs. Dolph Ziggler

Hat irgendjemand ernsthaft geglaubt, dass Ziggler den Titel gewinnen würde? Natürlich nicht. Traurigerweise musste es nach der Darstellung der letzten Monate schon als Erfolg für den Showoff gewertet werden, wenn er mal keine deutliche Niederlage einstecken muss - wonach es aber gleich zu Beginn aussah. Dolph im Taktikgespräch mit Vickie Guerrero, der große Weiße kommt heran gerauscht und setzt den Brogue Kick an - WrestleMania Reloaded? Zum Glück nicht, denn Dolph konnte sich aus dem Ring retten.

In der Folge wurde der Ire zwar erwartungsgemäß stark dargestellt, sein platinblonder Gegner konnte sich aber immer wieder zurück kämpfen und die menschgewordene Kreidezeichnung mit Haltegriffen am Boden halten.

Einige Near-Falls und diverse angesetzte Sleeper Holds waren Ziggler vergönnt, ebenso wie ein spektakulärer Face Buster vom obersten Ringseil. Doch letztlich kam der Champion mit dem White Noise sowie dem Brogue Kick zurück und verteidigte.

Sheamus darf weiterhin alles und jeden dominieren, während Dolph, so bleibt zu befürchten, nach seinem Einsatz als Lückenbüßer wieder im Ranking abfallen wird. Sieger und weiterhin World-Heavyweight-Champion: Sheamus.

Santino Marella vs. Ricardo Rodriguez (Tuxedo-Match)

Erinnert sich noch jemand an die Bra-and-Panties-Matches der Attitude Era? Blöde Frage, natürlich erinnert Ihr Euch alle daran! Wir sind uns sicher auch einig, dass diese irgendwie ansehnlicher waren ein Match, in dem ein Kerl mit einer grünen Socke über dem Arm und nur einer Augenbraue und sein Gegenüber, der aussieht, als wäre er der Addams Family abhanden gekommen, versuchen, sich gegenseitig aus ihren Smokings zu pellen.

Sei's drum, die WWE hat's durchgezogen, beide Männer durften mal wieder ihr ausgeprägtes Comedy-Talent abfeiern und am Ende siegte natürlich Publikumsliebling Santino, dessen sensationelle Vorstellung bei No Way Out vor gerade mal vier Monaten nur noch als fernes Echo widerhallt. Interessierte hier irgendwen, dass Ricardo eigentlich ein talentierter Wrestler ist? Er verlor seinen Smoking, das Match (natürlich dank der Cobra) und am Ende auch mal wieder seine Würde - nach dem Justin-Bieber-Shirt neulich trug er dieses Mal schicke Unterwäsche mit Alberto Del Rios Konterfei auf dem Poppes. Ob man die wohl demnächst im WWE-Shop ordern kann? Sieger: Santino Marella.

Intercontinental-Champion Christian vs. Cody Rhodes

Gleich zu Beginn hatte Cody mit dem Arm seines Gegners eine Schwachstelle aufgetan, die er fortan bearbeitete. Christian musste wiederholt heftige Bumps aus dem Ring beziehungsweise vom obersten Ringseil hinnehmen und bewies dabei, dass er offensichtlich wieder topfit ist. Gegen Ende kickte Rhodes überraschend aus dem Killswitch aus und schien noch einmal ins Match zurück zu finden.

Er zog Richtung Seil, hob ab zum Beautiful Disaster und - sprang mitten rein in ein Spear von Christian! Ein spannendes, wenn auch leider etwas zu kurzes Match hatte seinen erwartungsgemäßen Sieger gefunden. Die Fehde hat sich damit vermutlich erledigt. Während Christian seinen IC-Titel wohl noch eine Weile behalten darf, sollte Cody bei Money in the Bank im Leitermatch stehen. Sieger und weiterhin Intercontinental-Champion: Christian.

Die schrägsten Vögel der WWE-Geschichte
Das ist doch die D-X!? Hier waren die Rollen noch vertauscht, und Shawn Michaels (r.) hat Triple H an der Nase lang geführt
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
1/12
Das ist doch die D-X!? Hier waren die Rollen noch vertauscht, und Shawn Michaels (r.) hat Triple H an der Nase lang geführt
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars.html
Stone Cold Steve Austin (l.) bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Wie quäle ich meinen Boss? Geschadet hat es nicht, Vince McMahon nahm ihn in die Hall of Fame auf
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
2/12
Stone Cold Steve Austin (l.) bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Wie quäle ich meinen Boss? Geschadet hat es nicht, Vince McMahon nahm ihn in die Hall of Fame auf
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=2.html
Christian winselte schon früher regelmäßig um Gnade. Aber wie sagte DDP (r.) so schön: "It's not a bad thing, it's a good thing!" Da sollte man dem Yoga-Meister vertrauen
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
3/12
Christian winselte schon früher regelmäßig um Gnade. Aber wie sagte DDP (r.) so schön: "It's not a bad thing, it's a good thing!" Da sollte man dem Yoga-Meister vertrauen
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=3.html
OOAAAHWWW - und damit ist auch schon alles über Gillberg gesagt. Der große Showdown mit dem Original-Goldberg blieb dem WWE-Universum dann leider erspart
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
4/12
OOAAAHWWW - und damit ist auch schon alles über Gillberg gesagt. Der große Showdown mit dem Original-Goldberg blieb dem WWE-Universum dann leider erspart
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=4.html
Der WWE-Superheld vom Dienst, The Hurricane (r.), Oberfreak Goldust (M.) und die menschliche Karaokemaschine Yoshi Tatsu - was für eine Truppe!
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
5/12
Der WWE-Superheld vom Dienst, The Hurricane (r.), Oberfreak Goldust (M.) und die menschliche Karaokemaschine Yoshi Tatsu - was für eine Truppe!
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=5.html
Apropos Goldust: Lange, bevor er das Bauchreiben für sich entdeckte, klatschte sich der ugandische Kannibale Kamala munter auf die eigene Schwarte
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
6/12
Apropos Goldust: Lange, bevor er das Bauchreiben für sich entdeckte, klatschte sich der ugandische Kannibale Kamala munter auf die eigene Schwarte
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=6.html
Was macht man nach seiner Zeit als Lehrer und Ringer-Trainer? Richtig! WWE-Superstar, der mit Vorliebe die Ringecken verputzt. Wir stellen vor: George "The Animal" Steele
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
7/12
Was macht man nach seiner Zeit als Lehrer und Ringer-Trainer? Richtig! WWE-Superstar, der mit Vorliebe die Ringecken verputzt. Wir stellen vor: George "The Animal" Steele
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=7.html
Ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, behaupten böse Zungen. Hacksaw Jim Duggan wurde dennoch stets von seines Fans gefeiert. In diesem Sinne. "HOOOO, USA!"
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
8/12
Ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, behaupten böse Zungen. Hacksaw Jim Duggan wurde dennoch stets von seines Fans gefeiert. In diesem Sinne. "HOOOO, USA!"
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=8.html
Wir erleben die Geburt des wohl schrägsten Vogels in der WWE-Geschichte: Der Gobbledy Gooker. Später schlüpfte auch Maryse mal in das Kostüm
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
9/12
Wir erleben die Geburt des wohl schrägsten Vogels in der WWE-Geschichte: Der Gobbledy Gooker. Später schlüpfte auch Maryse mal in das Kostüm
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=9.html
Jimmy Snuka (r.) war nicht nur für seinen Superfly-Splash berühmt. Gerne verputzte er auch rohes Fleisch auf dem Weg zum Ring - aber der Burger King (l.) hat überlebt
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
10/12
Jimmy Snuka (r.) war nicht nur für seinen Superfly-Splash berühmt. Gerne verputzte er auch rohes Fleisch auf dem Weg zum Ring - aber der Burger King (l.) hat überlebt
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=10.html
Hinter diesem schrägen Typen verbirgt sich der ehemalige Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota, Jesse "The Body" Ventura. Nächstes Ziel: Präsident der USA
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
11/12
Hinter diesem schrägen Typen verbirgt sich der ehemalige Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota, Jesse "The Body" Ventura. Nächstes Ziel: Präsident der USA
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=11.html
Was für ein Bösewichter-Potpourri: Nikolai Volkoff und The Iron Sheik (M.) mit ihren Managern Freddie Blassie (l.) und Slick Rick (r.)
© 2011 wwe, inc. all rights reserved.
12/12
Was für ein Bösewichter-Potpourri: Nikolai Volkoff und The Iron Sheik (M.) mit ihren Managern Freddie Blassie (l.) und Slick Rick (r.)
/de/wwe/Diashows/klassische-superstars-aus-vergangenheit/die-seltsamsten-klassischen-superstars,seite=12.html
 

Primo & Epico vs. Tyson Kidd & Justin Gabriel vs. Titus O'Neil & Darren Young vs. The Usos

Erinnert sich noch jemand an Primo & Epico? Richtig, bei WrestleMania waren die Cousins noch mit Tag-Team-Gold angereist, seitdem sind sie schon wieder in der Versenkung verschwunden. Die Storyline rund um AW verläuft erwartungsgemäß im Sande und auch bei diesem Nummer-Eins-Herausforderer-Match gab es wieder keinen Blumentopf zu gewinnen. Derweil führt die WWE erfreulicherweise den vor allem bei NXT und Superstars stattfindenden Aufbau einer jungen, attraktiven Tag-Division mit frischen Gesichtern fort.

Aktuell hat man sich dabei wohl in Ex-Football-Spieler Titus O'Neil und Darren Young verguckt, die seit Wochen als Prime Time Players in den kleinen Shows Siege einfahren und ankündigen dürfen, in Zukunft jede Menge Kohle zu verdienen. Am Ende hinterging AW dann auch schon seine vermeintlichen Schützlinge, als er einen belämmerten Primo zurück in den Ring rollte und somit Young zum Fraß vorwarf. Die PTP gewannen, AW feierte mit seinem neuen Team und anschließend setzte es noch Haue für Primo & Epico, die das Ganze natürlich nicht so dufte fanden.

Etwas enttäuschend war, dass das klar talentierteste Duo im Match, Kidd & Gabriel, mit dem Ausgang wenig zu tun hatte. O'Neil und Young haben sich derweil einen Titel-Shot gesichert und es bleibt abzuwarten, ob ihr Push auch gegen die Champs Kofi Kingston und R-Truth fortgeführt wird. Sieger: Titus O'Neil & Darren Young.

Divas-Championesse Layla vs. Beth Phoenix

Alles beim Alten: Beth fordert Layla, stellt mal wieder klar, dass ihre Gegnerin nicht mit ihr mithalten kann - und verliert am Ende. Zwischenzeitlich durfte Lay mal wieder ihr Comedy-Talent ausleben und die Glamazone imitieren, ansonsten gab es den erwartungsgemäßen Matchverlauf zu sehen: Phoenix dominierte, doch die Championesse kämpfte sich immer wieder zurück.

Der Glam Slam wurde zum gefühlt 613. Mal in diesem Jahr gekontert, ebenso ein Gorilla Press in einen spektakulären DDT. Beim Finish schien Beth wieder am Drücker, bevor Layla erneut mit ihrem Neckbreaker aus dem Nichts den Sieg einfuhr. Fraglich, ob der WWE nun für ihre Damen-Division auch mal wieder irgendetwas Neues einfällt. Siegerin und weiterhin Divas-Championesse: Layla.

Sin Cara vs. Hunico

Sin Cara ist seit ein paar Wochen zurück und durfte beim PPV dann auch gleich mal wieder seinen Lieblingsgegner besiegen. Interessiert dabei irgendwen, dass der einstige Sin Cara Negro aka Hunico eigentlich ein verdammt talentierter Wrestler ist? Natürlich nicht. Nach ein wenig Hin und Her plättete Sin Cara ihn auch schon mit seiner La-Mistica-Facebuster-Variante und das war's. Der mittlerweile rote Power Ranger hat seinen Comeback-Sieg bei einer Großveranstaltung und was aus Hunico wird, scheint den Writer eh schnuppe zu sein. Sieger: Sin Cara.

Seite 2: Punk vs. Bryan vs. Kane & Cena vs. Big Show

Maurice Kneisel

Diskutieren Drucken Startseite

Big Johnny schwang die Krücke, der Boss die Fäuste und keiner mochte The Big Show. Ein Superstar und eine Diva zeigten Flugeinlagen - mit unterschiedlichem Erfolg.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: