Donnerstag, 26.01.2012

Carsten Schaefers Top Ten Entrances

"Das Blut gefriert einem in den Adern"

Seit über 20 Jahren ist Carsten Schaefer die deutsche Stimme der WWE. Exklusiv für SPOX hat der TV-Kommentator anlässlich des Royal Rumble (So., 1.45 Uhr im LIVE-TICKER) die Top Ten seiner liebsten WWE-Entrances zusammengestellt. Superstars wie The Undertaker, John Cena oder CM Punk dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Aber auch die eine oder andere Überraschung hat es in die Liste geschafft.

Seit 21 Jahren versetzt der Undertaker mit seinem Entrance Gegner in Angst und Schrecken
© 2012 wwe, inc. all rights reserved.
Seit 21 Jahren versetzt der Undertaker mit seinem Entrance Gegner in Angst und Schrecken

10. Alberto Del Rio

Carsten Schaefer: Was soll man zum mexikanischen Aristokraten sagen? Gebildet, wohlhabend und mit einem eigenen Ringsprecher - Ricardo Rodriguez - ausgestattet, fährt er Woche für Woche in einer neuen, sündhaft teuren Luxus-Karosse zum Ring. Doch er spuckt nicht nur große Töne, sondern lässt auch Taten folgen - was seine WWE-Champion-Titel-Gewinne eindrucksvoll beweisen.

Maurice Kneisel: Ein teurer Wagen a la JBL, ein Funkenregen auf der Rampe wie früher bei Randy Orton und ein eigener Ringsprecher, der selbst Justin Roberts in den Schatten stellt. Dazu Alberto mit seinem unfassbar arroganten Auftreten - dieser Entrance bietet einfach Unterhaltung pur. Immer wieder ein absolutes Highlight.

Walandi Tsantiridis: So stellt man sich einen kompletten Einmarsch vor. Stilvoll und vor allem passend zu seinem Gimmick. Die gesamte Erscheinung vom Luxusauto über den Ringsprecher bis hin zu der Kleinigkeit mit dem weißen Schal hat Alberto Del Rio einen ungemein hohen Wiedererkennungswert verpasst.

9. The Big Show

Schaefer: Der größte Athlet der Welt kommt zu einem astreinen Blues in die Halle - doch den "Blues" empfinden nur seine Gegner, wenn sie seine WMD zu spüren bekommen. Gleichzeitig strahlt er immer über alle Backen, wenn er mit dem WWE-Universum einen High Five nach dem anderen austauscht.

Kneisel: Big Shows Song ist unverkennbar, sein Auftreten immer wieder beeindruckend. Ob er nun den Kindern als Face ein Lächeln ins Gesicht zaubert oder sie als Heel zum bibbern bringt - den gewünschten Effekt erzielt der Riese immer schon vor dem Ringgong.

Tsantiridis: "Well, it's the Big Show!" Wenn die ersten Worte seiner Musik erklingen, weiß das Publikum, dass der größte Athlet der Welt durch den Vorhang tritt. Dabei kann man sicherlich geteilter Meinung sein, ob hier die passende Musikrichtung für einen solch beeindruckenden Riesen gewählt wurde. Sein Einmarsch ist unverkennbar, allerdings vor allem aufgrund der Erscheinung.

8. John Cena

Schaefer: Okay, umstritten ist der Cenation-Anführer beim WWE-Universum - wenn ich auch nicht verstehe, warum. Kommt John Cena in die Halle, ist seine Mimik und Gestik eine der ausdrucksstärksten, die ich jemals gesehen habe. Und was er sich bei Großveranstaltungen immer einfallen lässt, wenn er in die Halle kommt, ist schlichtweg sensationell!

Kneisel: Kurz und knackig - kein anderer Main Eventer ist so schnell im Ring wie Cena. Spätestens, seit er angefangen hat, auf der Rampe die Reaktionen der Fans abzuwarten und anschließend breit grinsend ein paar Worte in die Kamera zu richten, zählt sein Einzug auch für mich zu den Highlights. Dass er im Ring dann teilweise sein Shirt zurück bekommt, dürfte für ihn mittlerweile ebenso zum Schmunzeln bringen wie uns.

Tsantiridis: Die ehrliche Freude, durch den Vorhang vor das Publikum treten zu können, ist bei jedem Einzug deutlich bei Cena zu erkennen. Das berühmte "Yabadoo" zu Beginn seines Themes, übernommen aus M.O.P.s "Ante up", bringt alle Zuschauer auf die Beine, um sich sprichwörtlich die Seele aus dem Leib zu schreien - ob nun, um ihn anzufeuern oder nach Herzenslust auszubuhen.

7. The Miz

Schaefer: Arrogant, ultrahart drauf, technisch versiert, rücksichtslos - das sind nur einige der Adjektive, mit denen man The Miz beschreiben kann. Doch seine selbstbewusste, fast schon übermäßig selbstherrliche Art, zum Ring zu kommen, ist schlichtweg unfassbar faszinierend. Er ist der Inbegriff von Coolness!

Kneisel: Auch wenn The Miz derzeit sehr verbissen wirkt und nicht unbedingt so, als wolle er tatsächlich spielen - sein Theme ist einfach überragend. Dazu weiß er mit seinem entschlossenen Zum-Ring-Stapfen mit sauertöpfischer Miene immer zu unterhalten.

Tsantiridis: Seit dem traurigen Karriereende von Edge hat The Miz das beste reine Musikstück in den Reihen der WWE. Mit seinem kompletten Auftreten und seinen Interviews erinnert er bereits jetzt an einen jungen Roddy Piper.

6. Die Usos

Schaefer: Diese Beiden sind bei ihrem Einzug an Verbissenheit und Entschlossenheit nicht zu übertreffen! Ihr Kriegstanz ist der Hammer! Dann stürmen sie zum Ring und präsentieren ihre gnadenlos gute Synchronität, Härte und Technik.

Kneisel: Am Anfang konnte ich mit den Usos wenig anfangen, vor allem auch, weil einer der beiden gleich beim Debüt den Big Splash botchte. Doch mittlerweile gefallen mir die Söhne von Rikishi richtig gut. Das liegt zum einen daran, dass sie im Ring überzeugen. Aber mindestens genauso sehr auch an ihrer großartigen Choreografie beim Einzug. Eine sehr gute Wahl.

Tsantiridis: Als die Usos das erste Mal ihren Kriegstanz zelebrierten, schien dies eine Initialzündung im WWE Universum auszulösen. Aus dem farblosen Tag Team mit einem bekannten Vater wurde eine Kombination mit Wiedererkennungswert. Ob sie sich langfristig als Tag Team in der WWE etablieren können, steht auf einem anderen Blatt.

Seite 2: Carstens Top 5 der besten WWE-Entrances

Carsten Schaefer / Maurice Kneisel / Walandi Tsantiridis

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.