WWE Gimmick Effekt

Die Wall of Shame

Von Walandi Tsantiridis
Mittwoch, 19.10.2011 | 13:53 Uhr
Um diese Schönheit - Torrie Wilson - entbrannte ein Liebesspiel, das zu viel für ihren Vater wurde
© 2011 wwe, inc. all rights reserved

Attitude-Ära, New Generation oder die Anfänge von WrestleMania. Mit Stone Cold Steve Austin, The Rock, dem Undertaker, Hulk Hogan und Bret Hart verbindet der WWE-Fan die "gute alte Zeit". Doch nicht alles, was glänzte, war aus Gold. SPOX deckt die Momente in der Geschichte auf, über die selbst Vince McMahon den Mantel des Schweigens hüllt.

Platz 10: Triple H heiratet Stephanie McMahon

Hochzeiten in der WWE enden grundsätzlich im Chaos. Hier muss man sich jedoch selbst als geneigter Zuschauer hemmungslos mit der flachen Hand auf die Stirn schlagen.

Kurz zum Hintergrund: Vince McMahon gewann nach Eingreifen von Stone Cold Steve Austin bei einer SmackDown!-Ausgabe die WWE-Championship von Triple H. Bereits diese Tatsache ist genug, um in dieser Auflistung zu erscheinen.

Wie rächt sich der Ex-Champion am WWE-Boss? Er kidnappt dessen Tochter, betäubt und heiratet sie in einer Drive-through-Hochzeitskapelle. Da die Priesterin den Zustand von Stephanie McMahon natürlich nicht bemerkt, gibt Hunter kurzerhand das Ja-Wort - mit verstellter Stimme.

Viel interessanter ist, dass sich hieraus mit der McMahon-Helmsley-Ära und später dem Regime eine der erfolgreichsten Gruppierungen der WWE-Geschichte entwickelte.

Platz 9: Eine 77-Jährige zeugt eine Hand

Mae Young war der Inbegriff von absurden Geschichten der Attitute-Ära. Den negativen Höhepunkt stellt ohne Zweifel eine gezeugte Hand dar. Anatomisch nicht leicht nachvollziehbar, aber frei nach Vince McMahons Motto: "Anything can happen in the WWE" blicken wir über den Logikfehler hinweg.

Nicht nur, dass der momentane Welt-Schwergewichts-Champion Mark Henry als Storyline-Liebhaber der damals 77-Jährigen herhalten musste. Die Geschmacksnerven der Fernsehzuschauer wurden ebenfalls arg auf die Probe gestellt.

Als ob dies nicht genug von Mae Young gewesen wäre, bekamen wir während des Royal Rumbles 2000 im Bikini-Wettbewerb die Brüste der alten Dame zu sehen. Selbst "Puppies"-Liebhaber Jerry Lawler verging hier die Laune.

Platz 8: Plus mal Plus ergibt Kennel from Hell

Vor kurzem präsentierte die WWE mit Hell in a Cell einen der erfolgreichsten Ableger des ursprünglichen Käfig-Matches. Bei Unforgiven 1999 bewies das Unternehmen eindrucksvoll, dass zwei erfolgreiche Formate in einem zusammengefasst keineswegs zwingend eine gute Idee darstellen.

Für die andauernde Fehde zwischen dem Big Bossman und Al Snow wurde der blaue Käfig aus den 80er und frühen 90er Jahren aufgebaut, um diesen wiederum der Hell-in-a-Cell-Käfig heruntergefahren. Der Einfallsreichtum endete hier jedoch noch nicht.

Zwischen den beiden Käfigen wurden Hunde platziert, um die Auseinandersetzung zusätzlich zu erschweren. Diese beschäftigten sich jedoch lieber mit ihrem eigenen (kleinen) Geschäft als mit den kämpfenden Superstars.

Das Format wurde verständlicherweise fallen gelassen. Zumindest, bis im Jahr 2006 eine verdächtig ähnliche Konstruktion aus Bambusstäben mit dem Namen Punjabi-Prison-Match entstand.

Platz 7: Die falschen Razor Ramon und Diesel

Was macht man, wenn man zwei seiner erfolgreichsten Superstars an die Konkurrenz verliert, allerdings die Rechte an deren Gimmicks besitzt? Ganz einfach: Man nimmt zwei (fast) ähnlich aussehende Wrestler und lässt sie unter deren Gimmick-Namen antreten.

Weiterhin trägt man ihnen auf, sich möglichst genau dem Bewegungsablauf der Originale anzupassen. Dazu nehmen wir unseren seriösesten Kommentator Jim Ross, um die "Rückkehr" der beiden Superstars zu bewerben.

Das Ergebnis wiederum war ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fans. Selbst der einfältigste Zuschauer erkannte auf Anhieb, dass hier zwei Kopien auftraten. Um JR einigermaßen aus der Schusslinie zu nehmen, wurde er für verrückt erklärt.

Die falschen Razor Ramon und Diesel standen gar kurz vor einem Tag-Team-Titelgewinn bei In Your House 12: It's Time, bevor tatsächlich jemand auf die Idee kam, dem Trauerspiel ein Ende zu setzen. Einer der beiden erlangte später legitimen Ruhm als Halbbruder des Undertakers. Ob ihm dabei seine negativen Erfahrungen aus dieser Geschichte halfen?

Platz 6: Al Wilson stirbt an einer Überdosis Sex

Al Wilson ist der Vater der ehemaligen WWE-Diva Torrie Wilson. Weitere Tatsache: Dawn Marie ist eine mehr oder weniger attraktive junge Dame, die zwischen 2002 und 2005 bei der WWE angestellt war und ungefähr im gleichen Alter wie Torrie ist.

Aus diesen Punkten wurde tatsächlich eine der erfolgreichsten, jedoch zugleich bizarrsten Liebesgeschichten in der TV-Geschichte von Smackdown! entwickelt. Marie schmiss sich hemmungslos an den älteren Herrn Wilson ran, was die Tochter dementsprechend erzürnte.

Nach einer herzzerreißenden Eheschließung in seiner modischen weißen Unterhose starb Al Wilson - natürlich nur laut Storyline - beim Honeymoon. Die Todesursache: Herzinfarkt, ausgelöst durch zu häufigen Sex.

Der Traum eines jeden Mannes, vielleicht auch von WWE-Boss Vince McMahon? Dieser brüstet sich schließlich gerne damit, die größten "Grapefruits" zu haben.

Teil 2: Die Plätze 5 bis 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung