Night of Champions: Head-to-Head User-Edition

An Henry scheiden sich die Geister

Von Maurice Kneisel / Walandi Tsantiridis
Samstag, 17.09.2011 | 16:23 Uhr
Mark Henry (l.) greift nach dem Welt-Schwergewichts-Titel gegen Champion Randy Orton
© 2011 wwe, inc. all rights reserved

Night of Champions steht vor der Tür und anlässlich der fetten Matchcard haben sich die SPOX-WWE-Experten schlagkräftige Unterstützung geholt: Die MySPOX-User Schlauchy und Rodnox geben ihre Tipps ab und diskutieren, wie WWE-Champion Alberto Del Rio den übermächtigen John Cena besiegen soll, ob Mark Henry ein würdiger Welt-Schwergewichts-Champion wäre oder was CM Punk gegen Triple H in petto hat.
 

WWE-Tag-Team-Champions Evan Bourne & Kofi Kingston vs. The Miz & R-Truth

Kneisel: Air Boom gegen Awesome Truth - so soll also die Wiederauferstehung der Tag-Team-Division in die Wege geleitet werden. Keine Frage, von der Besetzung her haben wir hier ein starkes Match zu erwarten. Aber beides sind eindeutig keine echten Tag Teams. Awesome Truth haben - vor allem mit The Miz - die größeren Namen zu bieten, aber ich gehe davon aus, dass das Babyface-Duo gewinnen wird, um es weiter zu pushen. Bei Miz und Truth erwarte ich auch nicht, dass die Zusammenarbeit von langer Dauer sein wird.

Tsantiridis: Das Hauptproblem liegt darin, dass man immer wieder zwei Single-Wrestler zusammenwürfelt, ihnen sofort die Gürtel gibt und dann erst anfängt, sie als Team aufzubauen. Wieder geschehen mit Air Boom. Mir fällt eigentlich nur ein nachhaltiges positives Beispiel ein, bei dem es auf diese Art funktioniert hat: Money Inc. 1992. Dementsprechend sehe ich eher pessimistisch den Titelrun von Bourne und Kingston als Beschäftigungstherapie für die beiden Highflyer. Miz und R-Truth harmonieren vor allem am Mikrofon gut. Einen Titelwechsel schließe ich aber aus, denn so haben Miz und Truth noch einen Grund mehr, über die potentielle Verschwörung zu philosophieren.

Das meinen unsere MySPOX-User:

Rodnox: Das Duell der ungleichen Teams. Mit dem Unterschied, dass Bourne und Kingston perfekt zusammen passen. Ich stehe ja unheimlich auf Joint-Entrances. Jerishow, Brothers of Destruction und eben auch Air Boom. Das ist Unterhaltung pur, die beiden im Ring zu sehen.

Schlauchy: Zwei Tag Teams, die unterschiedlicher wohl kaum sein könnten. Die einen spektakulär im Ring, die anderen grandios am Mikrofon. Grundsätzlich eine großartige Substanz für eine schöne Fehde, leider gab es diese nicht. Ohne sich in irgendeiner Hinsicht böswillig anzugreifen, traben die beiden Teams durch die Shows auf ihr Match zu. Aufbau: mangelhaft. Das Match wird sicher grundsolide. Den Titel werden Air Boom behalten, denn sonst könnten Truth und Miz ja von ihrer Verschwörungstheorie abweichen.

Divas-Championesse Kelly Kelly vs. Beth Phoenix

Kneisel: Das Ende der Barbie-Püppchen hatten Phoenix und Natalya vor dem SummerSlam angekündigt, nur damit erstere dann von Kelly Kelly bedenklich ausgiebigst auf die sprichwörtliche Mütze bekam. In ihrer Heimatstadt Buffalo wird The Glamazon dieses Schicksal nicht wieder ereilen. Keine Ahnung, wohin diese bereits an Spannung verlierende Storyline führen soll, aber ich tippe auf einen Sieg für Beth Phoenix.

Tsantiridis: Wo liegt eigentlich der Sinn darin, dass Beth Phoenix und Natalya Kelly Kelly als Barbie-Puppe beleidigen und dann selbst wie aufgetakelte Disco-Tussies auftreten? Im Ring könnten sie überzeugen. Ich wäre sehr neugierig zu sehen, wie ein Match zwischen den beiden Diven aussehen würde, wenn sie ein bisschen mehr Zeit im Ring erhalten. Selbst bei Kelly wirken die Aktionen inzwischen flüssiger. Vielleicht dürfen die Diven mehr sein als eine Randattraktion. Es wäre auch vorteilhaft, dass Beth mit genügend Zeit ihr Heimpublikum emotional einbinden kann, damit der von mir erwartete Titelgewinn einen besonderen Moment für Night of Champions darstellt, ähnlich dem von Trish Stratus bei Unforgiven 2006.

Rodnox: So sehr man es auch versucht, Kelly ist keine neue Trish Stratus. Trotzdem befürchte ich, dass sie auch hier wieder als Siegerin aus dem Ring steigen darf. Wohl auch, weil Beth genauso wenig anzubieten hat. Schade eigentlich, mit AJ und Natalya hätte man zwei Top Divas für einen klasse PPV.

Schlauchy: Ich widerspreche Rodnox hier energisch und finde die Paarung an sich sehr gut. Beth ist im Ring einfach top. Trotzdem bin ich aufgrund der nicht Angst einflößenden Auftritte der Divas of Doom doch eher uninteressiert am Match. In der Story war viel drin, doch man hat Potential verschenkt. Die Zeit für den Titelwechsel ist dennoch reif, Beth Phoenix wird es machen.

United-States-Champion Dolph Ziggler vs. Jack Swagger vs. Alex Riley vs. John Morrison

Tsantiridis: Vor allem John Morrison wird für das Spektakel im Ring sorgen. Dazu ist ein Dolph Ziggler zu sehen, der in den letzten Monaten in Sachen Matchpsychologie sensationelle Fortschritte gemacht hat. Leider stecken Ziggler, Swagger und Morrison unnötigerweise in der Midcard fest - immer im Hinterkopf behalten, dass zwei der drei genannten Superstars bereits World Champion waren. Daher wird es sicherlich ein unterhaltsames Match, aber auch nicht mehr als Beschäftigungstherapie. Immerhin haben Swagger und Ziggler eine Story mit Vickie Guerrero am laufen. Was mich irritiert, ist die Tatsache, dass hier ein Split eingeleitet wird, bevor die beiden Guerrero-Schützlinge überhaupt vernünftig zusammengearbeitet haben. Vickie wird selbstverständlich ins Match eingreifen. Um die Fehde zwischen Ziggler und Swagger weiter voranzutreiben, erwarte ich einen Titelgewinn von Jack Swagger.

Kneisel: Die Storyline zwischen Swagger und Ziggler ist zwar keineswegs neu, aber als Befürworter beider Männer gefällt mir die Idee. Leider ist es so, wie du schreibst - sie scheint schon wieder abzuebben, bevor sie richtig losgegangen ist, Vickie hat zudem kürzlich im Internet angedeutet, eine Pause einlegen zu wollen. Die Fehde wird man hier wohl fortführen, letzten Endes glaube ich aber, dass Morrison oder Riley die Kabbeleien der Streithähne nutzen und sich den Titel sichern. Mein Tipp: Riley macht's, weil JoMo dank Melina wohl noch immer im Doghouse steckt.

Schlauchy: Fatal-4-Ways sind immer nett, vor allem wenn ein wenig Storyline-Hintergrund herrscht und die Kontrahenten ansehnliche Leistungen zeigen. Beides ist hier der Fall. Ich erhoffe mir eine interessante Weiterentwicklung der Storyline zwischen Swagger und Ziggler, gepaart mit Highspots von Morrison. Sicher ist für mich, dass falls Ziggler den Titel verliert, es durch Vickies Eingriff passiert. Dennoch hoffe und glaube ich an eine Titelverteidigung. Bitte bloß keinen Ziggler als Face.

Intercontinental-Champion Cody Rhodes vs. Ted DiBiase

Tsantiridis: Die Ex-Legacy-Partner stehen sich endlich gegenüber. DiBiase wird nun anscheinend endgültig zum Face geturnt. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass dieser Plan seit zwei Jahren existiert. Man ging sogar so weit und gab DiBiase die Hauptrolle in "The Marine 2", um ihn als Posterboy auszutesten, der damalige Plan verlief jedoch im Sand. Nun ist er unverhofft wieder auf dem aufsteigenden Ast. Der Grund ist eindeutig: Cody Rhodes. Der ist neben Mark Henry der Vorzeige-Heel bei der WWE. Irgendetwas scheinen die SmackDown!-Schreiber richtig zu machen. Am Abend der Show sollte der Aufwärtstrend von Rhodes anhalten.

Kneisel: Bilde ich mir das nur ein, oder ging Teddys endgültiger Turn zum Face jetzt doch sehr schlagartig vonstatten? Egal, Cody brauchte einen Gegner und sein Ex-Legacy-Kumpel ist die ideale Wahl. Die Entwicklung, die Rhodes in den letzten zwei Jahren durchgemacht hat, ist sensationell und sollte ihn auf lange Sicht auch Richtung Welt-Schwergewichts- bzw. WWE-Championship führen. Dieses Potential sehe ich beim zu glatten DiBiase nicht. Ich erwarte hier ein gutes, intensives Match, bei dem ein Titelwechsel sogar denkbar wäre. Mein Gefühl sagt mir allerdings, dass die IC-Regentschaft von Cody Rhodes noch nicht vorbei ist.

Schlauchy: Ein Match, welches auf einer allgemein starken Card noch heraussticht. Zwei Talente, denen ich es zutraue, zukünftig um den höchsten Titel anzutreten. Auch wenn die Story ein wenig zu zaghaft und mit zu wenig TV-Zeit durchgeführt wurde, gehört es zu meinen Highlights. Beide sind für mich seit der Legacy-Zeit zukünftige Main Eventer mit viel Charisma. Cody wird hoffentlich seinen Titel abgeben müssen, um anschließend eine Fehde gegen Orton beginnen zu dürfen. Ted 4 IC-Champ!

Teil 2: Die 3 Top-Matches des PPV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung