Porsche Tennis Grand Prix: Auch Carina Witthöft scheitert in Runde eins

Von tennisnet/SID
Mittwoch, 25.04.2018 | 15:50 Uhr
Carina Witthöft
© GEPA

Carina Witthöft ist beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart als dritte Deutsche in der ersten Runde ausgeschieden. Die 23-jährige Hamburgerin, als Lucky Loser der Qualifikation ins Hauptfeld gerutscht, verlor zum Auftakt gegen die Kasachin Zarina Diyas mit 3:6, 2:6.

Vor einem Monat war Witthöft in der dritten Runde des Turniers in Miami an derselben Gegnerin gescheitert. Am Dienstag hatten bereits Antonia Lottner (Düsseldorf) gegen die 15-jährige Marta Kostyuk (Ukraine) und überraschend auch die deutsche Nummer eins Julia Görges (Bad Oldesloe) gegen die tschechische Qualifikantin Marketa Vondrousova ihre Erstrunden-Matches verloren.

Angelique Kerber bestreitet am Mittwoch ihr Auftaktmatch

Vorjahressiegerin Laura Siegemund (Metzingen) erreichte derweil durch ein 6:4, 6:3 gegen die Tschechin Barbora Strycova das Achtelfinale. Angelique Kerber (Kiel) greift bei dem mit 816.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier als letzte der insgesamt fünf deutschen Teilnehmerinnen am Mittwochabend ab 18.30 Uhr (live bei DAZN) erstmals ins Geschehen ein. Die 30-Jährige trifft auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 8), gegen die sie im Fed-Cup-Match (1:4) am Sonntag 2:6, 2:6 verloren hatte.

Simona Halep und Garbine Muguruza zählen zum Favoritenkreis

Die Siegerin erhält bei der 41. Auflage des Events, das in den vergangenen zehn Jahren neunmal von den Spielerinnen zum besten Turnier der Tour gewählt worden war, ein Preisgeld in Höhe von 140.193 Dollar sowie einen Sportwagen des Hauptsponsors. Zum Favoritenkreis im hochkarätigen Starterfeld zählen unter anderem die Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien) und Wimbledonchampion Garbine Muguruza (Spanien).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung