Tennis

WTA: Singapur rückt für Pliskova immer näher

Von Nikolaus Fink
Guter Tag für Pliskova
© getty

Karolina Pliskova befindet sich auf einem guten Weg Richtung Singapur. Die Tschechin schaffte in Tianjin den Sprung ins Halbfinale, während für Elise Mertens und Aryna Sabalenka im Viertelfinale Endstation war.

Durch die Zweisatzniederlage gegen Timea Bacsinszky steht fest, dass Sabalenka nicht mehr in den Kampf um die Singapur-Tickets eingreifen kann. Sehr gute Chancen auf die Qualifikation haben Sloane Stephens, die in der nächsten Woche dank einer Wildcard in Moskau antreten wird, Elina Svitolina und Karolina Pliskova.

Das Trio wird derzeit von Kiki Bertens, Aryna Sabalenka, Anastasija Sevastova und Elise Mertens verfolgt. Einzig die Niederländern Bertens hat noch Chancen auf eine Teilnahme in Singapur. Nach ihrem Achtelfinal-Aus in Linz muss die 26-Jährige beim Turnier in Moskau jedoch ein sehr gutes Resultat erzielen, um ihre Chance auf die Qualifikation zu wahren.

Svitolina vor Viertelfinal-Aus

Pliskova, die vor dieser Woche nur zehn Punkte vor Bertens lag, konnte ihren Vorsprung dank des Halbfinaleinzuges ausbauen. Ihr 5:7, 6:3 und 6:0 gegen Katie Boulter bedeutete den Semifinal-Einzug beim Event in Tianjin und somit äußerst wertvolle Punkte für das "Race to Singapore". Im Halbfinale trifft die Tschechin auf Sabalenka-Bezwingerin Bacsinszky.

Für die ebenfalls um ihr Singapur-Ticket kämpfende Elina Svitolina sieht es beim Turnier in Hong Kong hingegen gar nicht gut aus. Die Ukrainerin lag gegen Qiang Wang mit 2:6 und 2:5 (Doppelbreak) zurück, ehe das Match aufgrund des anhaltenden Regens auf den nächsten Tag verlegt wurde.

Das Tableau in Tianjin

Das Tableau in Hong Kong

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung