Tennis

Wie Dominic Thiem und Kristina Mladenovic: Daria Gavrilova mit Kollegen liiert

Von Ulrike Weinrich
Daria Gavrilova hat große Pläne für 2019
© getty

Dominic Thiem und Kristina Mladenovic sind im Circuit das beste Beispiel dafür, dass eine Beziehung zwischen zwei Tennisprofis klappen kann. Jetzt verlobte sich die Australierin Daria Gavrilova mit ihrem Kollegen Luke Saville.

Wenn Daria Gavrilova ein wenig Hilfe benötigt, könnte sie sich an Dominic Thiem oder Kristina Mladenovic wenden. Oder auch an Fabio Fognini und seine Frau Flavia Pennetta, die mittlerweile das Racket an den Nagel gehängt hat.

Die gebürtige Russin Gavrilova, Nummer 35 im WTA-Ranking und seit Dezember 2015 australische Staatsbürgerin, könnte sich ein paar Tipps holen, denn besagte Paare sind schon länger zusammen als die 24-Jährige und ihr gleichaltriger Landsmann Luke Saville.

Gavrilova jedenfalls postete in diesen Tagen ein Foto von sich und Saville bei Instagram und schrieb dazu: "Ich kann nicht damit aufhören, ihn 'Verlobter' zu nennen. Und er hasst es - ha!".

Saville ist im Tennis-Zirkus kein Unbekannter. Der Blondschopf gewann 2011 das Wimbledon-Turnier der Junioren und legte im Jahr darauf mit dem Heimsieg beim Nachwuchs-Event der Australian Open nach.

Saville verlor das Finale um eine Australian-Open-Wildcard

Saville war die Nummer eins der Junioren-Weltrangliste - schaffte bei den Erwachsenen aber bislang noch nie den ganz großen Durchbruch. Im Februar 2015 war er einmal 152. - es war seine bislang beste Platzierung. Derzeit belegt er Rang 471 der Weltrangliste.

Der Traum des frisch verlobten Paares von einem "gemeinsamen" Start bei den Australian Open 2019 (14. bis 27. Januar) platzte allerdings. Während Gavrilova beim ersten Major des Jahres natürlich im Hauptfeld steht, verlor Saville am vergangenen Wochenende das Finale um eine Wildcard gegen James Duckworth in Melbourne ganz knapp. Pech im Spiel - Glück in der Liebe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung