Tennis

Caroline Garcia auf Abwegen: Französin Jury-Mitglied bei Miss-France-Wahl

Von tennisnet
Caroline Garcia ist Mitglied der Miss-France-Jury
© getty

Caroline Garcia ist in erster Linie Tennisspielerin. Die Nummer 19 der Welt widmet sich im kommenden Jahr jedoch einer neuen Aufgabe und wird Teil der Jury bei der Wahl zur Miss France.

Sieben Französinnen werden im Jahr 2019 wieder über das Schicksal vieler ambitionierter Damen entscheiden. Eine davon wird Tennis-Star Caroline Gracia sein, die Teil der Jury bei der Wahl zur "Miss France" sein wird.

Neben der 25-Jährigen wird die siebenköpfige Jury aus der Aktivistin Line Renaud, Sängerin Jenifer, Tänzerin Alice Renavand, Journalistin Laury Thilleman und den Schauspielerinnen Claudia Tagbo und Maud Baecker. Aus dem Bereich Sport wird Garcia von Annabelle Varane, die Schwester von Real-Madrid-Verteidiger Raphael Varane, unterstützt.

Abseits des Platzes macht Garcia auf den roten Teppichen der Welt eine gute Figur und lässt sich gerne bei Events im Blitzlichtgewitter sehen. Auf dem Platz lief es für Frankreichs Nummer eins eher mäßig.

Garcia wird Erwartungen nicht gerecht

Nach ihrem großen Durchbruch im vergangenen Jahr 2017 und der Teilnahme bei den WTA-Finals in Singapur war die Saison 2018 für Garcia nicht mit großen Erfolgserlebnissen geprägt.

Vor allem zu Beginn des Jahres hinkte die starke Aufschlägerin den Erwartungen hinterher und musste in der ersten Hälfte der Hartplatzsaison schmerzhafte Niederlagen einstecken. Zur Sandsaison fand die 25-Jährige für kurze Zeit zurück zu alter Form und fuhr gute Ergebnisse ein.

Auf Rasen war für Garcia nichts zu holen, ehe sie zum Ende des Jahres in Tianjin ihren einzigen Titel im Jahr 2018 feiern konnte. Zum Jahresabschluss wird die Französin auf Rang 19 geführt, nachdem sie im September 2017 bereits auf Platz vier der Weltrangliste stand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung