Tennis

Rückenprobleme: US-Open-Siegerin Osaka sagt Teilnahme in Hongkong ab

Von tennisnet/SID
Naomi Osaka ist in Peking solide gestartet
© getty

US-Open-Siegerin Naomi Osaka hat ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Hongkong abgesagt.

Das gaben die Turnierorganisatoren am Sonntag bekannt. Osaka hatte sich im Halbfinale von Peking am Samstag am unteren Rücken behandeln lassen müssen, die angeschlagene 20-Jährige unterlag der Lettin Anastasija Sevastova 4:6, 4:6.

"Leider habe ich die ganze Woche mit Rückenschmerzen gespielt. Die Ärzte haben mir empfohlen, eine Pause einzulegen, damit es nicht schlimmer wird", wurde Osaka in der Mitteilung der Veranstalter zitiert. Die 20-Jährige ist bereits für das WTA-Finale in Singapur (ab 21. Oktober) qualifiziert.

Neben Osaka haben auch die Ukrainerin Lesia Tsurenko und Ekaterina Makarova aus Russland ihre Teilnahme an den Prudential Hongkong Open abgesagt. Dafür rückten die Lucky Loser Julia Glushko (Israel), Caroline Dolehide (USA) und Viktoriya Tomova (Bulgarien) ins Hauptfeld des mit 750.000 Dollar dotierten Hartplatzturniers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung