Tennis

"Player of the Year": Angelique Kerber für WTA-Award nominiert

Von Ulrike Weinrich
Kerber kehrt nach ihrem Wimbledon-Triumph auf die WTA-Tour zurück.
© getty

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist von der Spielerinnenvereinigung WTA für den Award in der Kategorie "Player of the Year" nominiert worden. In der Sparte "Most improved Player of the Year" steht Julia Görges zur Wahl.

Kerber hatte den Titel als "beste Spielerin des Jahres" bereits 2016 gewonnen, nachdem sie bei den Majors in Melbourne und New York triumphiert und sich als erste Deutsche nach Steffi Graf an die Spitze der Weltrangliste gesetzt hatte.

Halep, Wozniacki, Osaka und Kvitova als Konkurrentinnen

Diesmal könnte das Rennen enger werden, denn neben der 30-Jährigen sind die drei weiteren Grand-Slam-Gewinnerin 2018 nominiert: Die Dänin Caroline Wozniacki (Australian Open), die rumänische Branchenführerin Simona Halep (French Open) und die Japanerin Naomi Osaka (US Open).

Das Feld der Kandidatinnen ergänzt Petra Kvitova aus Tschechien, die in dieser Saison bereits fünf Titel holte. Abstimmen dürfen Journalisten aus der ganzen Welt. Steffi Graf hatte die Auszeichnung achtmal gewonnen, Serena Williams siebenmal.

In Julia Görges ist eine zweite deutsche Spielerin nominiert. Die Wahl-Regensburgerin hatte 2018 das Wimbledon-Halbfinale erreicht und war erstmals in die Top Ten des WTA-Rankings vorgestoßen.

Görges für die Kategorie "Most improved Player of the Year" nominiert

In der Kategorie "Most improved Player of the Year" stehen außerdem zur Wahl: Kiki Bertens (Niederlande), Daria Kasatkina (Russland), Elise Mertens (Belgien), Qiang Wang (China) sowie Aliaksandra Sasnovich (Weißrussland).

Zudem werden noch die Sieger in den Sparten "WTA Newcomer of the Year", WTA Comeback Player of the Year" und "WTA Doubles Team of the Year" gesucht. Die Gewinner werden im Rahmen einer Gala kurz vor Beginn des WTA-Finals in Singapur (ab 21. Oktober) am 19. Oktober ausgezeichnet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung