Tennis

WTA Peking: Naomi Osaka nach großem Comeback im Halbfinale

Von tennisnet
Naomi Osaka steht in Peking unter den letzten vier Damen
© getty

Naomi Osaka steht im Halbfinale des WTA-Premier-Madatory-Turniers in Peking. Die US-Open-Siegerin bezwang Zhang Shuai in drei knappen Sätzen.

Mit dem Selbstvertrauen eines Grand-Slam-Erfolges lassen sich offenbar Berge versetzen: Naomi Osaka lag im dritten Satz ihres Viertelfinales in Peking gegen Lokalmatadorin Zhang Shuai schon it 1:4 zurück, rettete sich aber nach einer Spielzeit von 2:33 Stunden und einem 3:6, 6:4 und 7:5 doch noch in die Vorschlussrunde des letzten richtig großen Turniers vor den WTA Finals in Singapur.

Für letztere Veranstaltung ist Osaka bereits qualifiziert, ebenso wie Simona Halep, Angelique Kerber, Petra Kvitova und Caroline Wozniacki.

Osaka gegen Sevastova oder Cibulkova

Osaka und Zhang hatten im Achtelfinale jeweils eine deutsche Spielerin geschlagen, die Japanerin dabei mit Julia Görges deutlich weniger Probleme gehabt als Zhang mit Angelique Kerber. In der Vorschlussrunde wartet in Peking nun die Siegerin der Partie zwischen Anastasija Sevastova und Dominika Cibulkova auf Naomi Osaka.

Hier das Einzel-Tableau der Damen in Peking

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung