Tennis

Osaka und Bajin gehen in die Verlängerung

Bajin coacht Osaka.
© getty

US-Open-Champ Naomi Osaka und der Münchner Sascha Bajin wollen auch 2019 zusammenarbeiten.

Alles andere hätte auch verwundert: Nach ihrem erfolgreichen Jahr 2018 machen Osaka und Bajin auch in der kommenden Saison weiter. Das erklärte die 21-Jährige am Rande der WTA Finals in Singapur. "Ja, definitiv", sagte sie auf die Frage, ob es mit den beiden auch 2019 weitergehen werde. "Außer er sagt: Nein, danke, ich passe... oder so etwas."

Das tat Bajin nicht. Via Twitter antwortete er: "Wie könnte ich Nein sagen? Danke, dass du mit mir weiterarbeiten willst."

Bajin bedankt sich beim Team

Bereits im Verlaufe der Woche hatte sich Bajin sowohl bei Osaka als auch beim gesamten Team und den Eltern bedankt, "dass sie mir ihre Tochter anvertraut und einen wahren Champ aufgezogen haben."

Osaka hatte mit Bajin in diesem Jahr den Sprung von Platz 70 der Welt bis auf Rang 4 geschafft - vor allem dank ihrer überraschenden Siege in Indian Wells und bei den US Open.

Für Bajin ist die Zusammenarbeit mit Osaka - nach sieben Jahren an der Seite von Serena Williams - wieder eine langfristige Angelegenheit, nachdem seine Jobs mit Victoria Azarenka, Sloane Stephens und Caroline Wozniacki trotz starken Ergebnissen aus unterschiedlichen Gründen und zu seinem Bedauern vorzeitig geendet hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung