Tennis

WTA Tokio: Sloane Stephens verliert mal wieder in Asien, Barty schlägt Doppelpartnerin

Von tennisnet
Sloane Stephens wartet seit 2016 auf einen Match-Sieg in Asien
© getty

Sloane Stephens ist beim WTA-Premier-Turnier in Tokio in der ersten Runde ausgeschieden. Die US-Open-Siegerin von 2017 unterlag Donna Vekic in zwei Sätzen.

Same procedure as last year. Sloane Stephens hat ihre Asien-Tour nach einem guten, 2018 natürlich sogar herausragenden. US-Open-Turnier mit einer Niederlage begonnen. Stephens unterlag beim WTA-Premier-Turnier in Tokio der Kroatin Donna Vekic mit 4:6 und 4:6. Eine Verbesserung gegenüber dem Treffen der beiden in Wimbledon, damals hatte sich Vekic, ebenfalls in Runde eins, mit 6:1 und 6:3 durchgesetzt.

Stephens war vor in New York City diesmal der Hitze und vor allem Anastasija Sevastova zum Opfer gefallen - der Viertelfinaleinzug beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres durfte dennoch als Achtungserfolg gewertet werden. Vor Jahresfrist war Stephens als frischgebackene Major-Siegerin auf die Asien-Reise gegangen - und konnte kein einziges Match mehr gewinnen. Auch nicht im Fed-Cup-Finale in Weißrussland.

Barty schlägt Vandeweghe in Tokio

Dort reüssierte 2018 Coco Vandeweghe. Die nun ihrerseits als US-Open-Siegerin durch die Tenniswelt reist, wenn auch "nur" als Teil der erfolgreichen Doppelpaarung bei den US Open. Dort war das spontane Verständnis mit Ashleigh Barty sofort groß, diesmal fand sich die Australierin auf der anderen Netzseite von Vandweghe wieder. Barty gewann dieses Duell mit 4:6, 6:3 und 7:5.

Nicht mehr dabei ist Eugenie Bouchard: Die Kanadierin, über die Qualifikation in das Hauptfeld gekommen, unterlag Alison Riske mit 4:6 und 4:6.

Hier das Einzel-Tableau in Tokio

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung