Tennis

"Goldene Henne" für Angie: Kerber mit Publikumspreis ausgezeichnet

Von Ulrike Weinrich
Angelique Kerber, Preis
© getty

Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ist mit dem Publikumspreis "Goldene Henne" ausgezeichnet worden.

Eigentlich ist erst der Dezember der Monat der großen Abrechnung. Im wahrsten Sinn, im positiven Sinn - versteht sich! Angelique Kerber durfte das schon einmal miterleben. In der Vorweihnachtszeit 2016, nach ihrer magischen Traumsaison mit zwei Grand-Slam-Titeln, Olympia-Silber in Rio und dem Sprung an die Spitze der Weltrangliste.

Der Reigen an Ehrungen hat für Kerber bereits begonnen

Es gab damals kaum eine Ehrung in Deutschland, bei der die Kielerin nicht mit irgendeinem Preis bedacht wurde. Auch am Jahresende 2018 wird es kaum anders sein. Auf Kerber, die Wimbledonsiegerin, die sich Mitte Juli im britischen Rasen-Mekka ihren Kindheitstraum erfüllte, warten zum Jahresende erneut einige Veranstaltungen mit lohnendem Charakter.

Allen voran wohl in Baden-Baden, wo am 16. Dezember traditionell die Sportler des Jahres gekürt werden. Kerber kennt sich dort aus: 2016 stand sie im Kurhaus bereits ganz oben auf dem Treppchen.

Doch der Reigen an Ehrungen hat für die Weltranglistendritte bereits in diesen Tagen begonnen. "Angie" gewann die "Goldene Henne", Deutschlands größten Publikumspreis, in der Kategorie Sport. In sechs Sparten hatten die Zuschauer von MDR und rbb sowie die Leser der SuperIllu für die Kandidaten der 24. Auflage abgestimmt.

Da Kerber wegen ihrer Teilnahme am Premier-Mandatory-Turnier in Peking nicht an der Veranstaltung am Freitagabend in Leipzig teilnehmen konnte, hatte ihr Moderator Kai Pflaume die Trophäe bereits vor ihrem Abflug nach Asien überreicht. Dafür hatte er sie beim Training in ihrer Akademie in Puszczykowo/Polen besucht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung