Tennis

Simona Halep beendet in Rom Maria Sharapovas Erfolgslauf

Von tennisnet
Simona Halep steht wie 2017 im Finale von Rom
© getty

Simona Halep hat die Wiederholung des Vorjahrs-Finales beim WTA-Premier-Turnier in Rom perfekt gemacht: Die Rumänin besiegte Maria Sharapova in drei Sätzen und trifft am Sonntag wie schon 2017 auf Elina Svitolina.

Schön langsam groovt sich Simona Halep gegen Maria Sharapova, ihre langjährige Angstgegnerin ein: Nachdem sie die ersten sieben Matches gegen die Russin verloren hatte, gewann Halep das zweite Halbfinale beim WTA-Premier-Turnier in Rom nach einer Spielzeit von 2:24 Stunden 4:6, 6:1 und 6:4. Schon zuvor war klar gewesen, dass Halep Rom auch als Weltranglisten-Erste verlassen würde.

Wie schon das Viertelfinale von Sharapova gegen Jelena Ostapenko war auch die Partie gegen Halep nichts für schwache Nerven, vor allem im dritten Satz. Halep gelang früh ein Break, Sharapova kämpfte sich zurück. Im zehnten Spiel allerdings legt die Rumänin ein aggressives Returnspiel hin, der letzte Ball des Matches landete von Sharapovas Vorhand im Netz. Halep feierte damit den erst zweiten Erfolg gegen die Russin.

Sharapova mit Sprung in der Weltrangkiste

Damit kann Simona Halep am Sonntag (live auf DAZN) Revanche an Elina Svitolina nehmen. Die Ukrainerin feierte gegen Anett Kontaveit im ersten Halbfinale des Tages einen ungefährdeten Sieg. Im Finale 2017 hatte sich Svitolina durchgesetzt. Auch durch den Umstand begünstigt, dass Halep nach einem Malheur mit leicht lädiertem Sprunggelenk spielen musste.

Maria Sharapova wird ihre Auftritte in Rom wohl als Erfolg werten. Mit dem Einzug in die Vorschlussrunde wird die fünffache Major-Siegerin wieder unter die 32 besten Spielerinnen der Welt zurück kehren. Zwingende Voraussetzung für einen Setzung beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Paris, das am kommenden Sonntag beginnt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung