Charleston: Görges im Achtelfinale, Siegemund und Maria raus

Von SID/tennisnet
Mittwoch, 04.04.2018 | 22:04 Uhr
Julia Görges kehrt ins Fed-Cup-Team zurück
© getty

Julia Görges (Bad Oldesloe) hat ihr Auftaktmatch beim WTA-Turnier in Charleston/South Carolina mit großer Mühe gewonnen. Laura Siegemund und Tatjana Maria sind indes ausgeschieden.

Die Weltranglisten-13. Görges setzte sich in der zweiten Runde gegen die Amerikanerin Kristie Ahn nach 2:14 Stunden 2:6, 6:4, 7:6 (7:1) durch und steht damit erstmals seit 2013 wieder im Achtelfinale der mit 734.900 Dollar dotierten Sandplatz-Konkurrenz.

Görges fand gegen die nur auf Weltranglistenplatz 107 notierte Ahn, die vor dem Turnier in Charleston zuletzt im September 2017 ein Hauptrunden-Match auf der WTA-Tour gewonnen hatte, zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Ab dem zweiten Satz lief es phasenweise besser, Görges verlor aber immer wieder den Faden. Im dritten Durchgang führte sie 4:0 und schlug später bei 6:5 zum Matchgewinn auf, ließ Ahn aber jeweils wieder zurück ins Spiel kommen, bevor sie im Tiebreak siegte.

Im Achtelfinale trifft die 29-Jährige auf Japans Aufsteigerin Naomi Osaka (Nr. 10), die gegen Comebackerin Laura Siegemund mit 6:3, 7:6 (8) gewann. Siegemund zeigte hierbei eine gute Leistung, konnte jedoch vier Satzbälle in Durchgang zwei nicht nutzen und fabrizierte in der Endphase des Tiebreaks zwei Doppelfehler.

Verloren hat auch Fed-Cup-Spielerin Tatjana Maria. Sie unterlag der Australierin Ashleigh Barty (Nr. 18) nach gutem Beginn mit 6:4, 3:6, 2:6. Die frühere Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic war bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung