Tennis

WTA: Julia Görges verliert im Finale von Charleston gegen Kiki Bertens

Von tennisnet
Julia Görges
© getty

Julia Görges hat am Sonntag beim WTA-Turnier zwei Matches bestritten und sich dabei die Nummer eins der deutschen Tennis-Damen gesichert. Nachdem ihr Halbfinale am Samstag unterbrochen wurde, setzte sie sich gegen die Lettin Anastasija Sevastova mit 7:6 (5), 6:3 durch, ehe sie wenig später im Finale nur drei Games machte.

Beim Stand von 4:4 musste das Halbfinale aufgrund anhaltenden Regens am Samstag verschoben werden. "Die Bedingungen waren für beide Spielerinnen gleich, aber ich war froh, gestern noch den Gleichstand hergestellt zu haben", sagte Görges nach ihrem fixierten Finaleinzug.

"Es war schon immer eine große Waffe von mir, aber ich habe in den letzten Wochen viel daran gearbeitet und bin froh, dass es so gut klappt." Görges ist im WTA-Ranking am Montag unabhängig vom Ausgang des Endspiels die neue Nummer elf und rangiert damit einen Platz vor Kerber, die in der laufenden Woche nicht spielte.

Im Finale war Görges allerdings nicht mehr bei Kräften. Nach exakt einer Stunde Spielzeit setzte sich die Niederländerin Kiki Bertens mit 6:2, 6:1 durch und feierte ihren fünften Karrieretitel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung