Venus Williams tanzt in Miami wie "Petko"

Von Ulrike Weinrich
Sonntag, 25.03.2018 | 11:00 Uhr
Venus Williams
© getty

Ein Jubiläumssieg war es nicht. Doch Venus Williams hat ihrem insgesamt 62. Matcherfolg bei den Miami Open einen besonderen Tanz folgen lassen. Die Fans beim Millionen-Spektakel im Sunshine State waren begeistert.

Eigentlich ist Andrea Petkovic bekannt für ihre "Moves". 2011 entwickelte die Darmstädterin ihren "Petko-Dance", zu dem es sogar ein eigenes Lied gab. Da wollte Venus Williams wohl nicht zurückstehen und zeigte jetzt bei den Miami Open ihren ganz persönlichen Tanz, der weit über die übliche Venus-Pirouette hinaus ging. Nach ihrem 7:5, 6:4 in der zweiten Runde gegen Natalia Vikhlyantseva aus Russland ließ die 37-Jährige, in Florida an Position acht gesetzt, auf dem Weg in die Katakomben die Hüften kreisen.

Sehr zur Freude der Fans im Stadium im Crandon Park auf der vorgelagerten Insel Key Biscayne. Übrigens hatte sich auch Petkovic in diesen Tagen wieder tänzerisch betätigt. Die 30-Jährige entdeckte auf der Tribüne einen Zuschauer, der den "Petko-Dance" zelebrierte - und die über die Qualifikation ins Hauptfeld gekommene Hessin ließ sich nicht zweimal bitten.

Nach ihrem verwandelten Matchball im Erstrundenspiel gegen Polona Hercog (6:2, 6:0) legte die extrovertierte Petkovic eine flotte Sohle aufs Parkett und klatschte danach den glücklichen Anhänger ab. Glück brachte es nicht, die 30-Jährige scheiterte in der zweiten Runde an Daria Gavrilova aus Australien, kehrt aber wieder in die Top 100 der Weltrangliste zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung