2018: Evert wettet auf einen Major-Titel von Serena

Von Ulrike Weinrich
Montag, 05.03.2018 | 18:40 Uhr
Serena Williams
© Instagram/@serenawilliams

Serena Williams wird in Indian Wells in dieser Woche ihr Comeback auf der großen Turnier-Bühne geben. Ikone Chris Evert traut ihrer Landsfrau 2018 einen Grand-Slam-Titel zu - und tippt auf Wimbledon. Coach Patrick Mouratoglou nimmt sogar die restlichen drei Majors in dieser Saison ins Visier.

Kaum Zweifel - und hohe Erwartungen. Die Tennis-Prominenz traut Serena Williams trotz ihrer Auszeit nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia ein erfolgreiches Comeback zu. Chris Evert glaubt sogar, dass die 36-Jährige in dieser Saison noch bei einem Grand-Slam-Turnier triumphieren wird. "Ich wäre überrascht, wenn sie zwei gewinnt. Aber ich würde auf sie wetten, wenn es darum geht, dass sie bei einem siegt", sagte die 18-malige Major-Championesse der Associated Press über ihre Landsfrau Williams, die in dieser Woche beim hochkarätig besetzten Event in Indian Wells ihre Rückkehr auf die Tour feiert.

Ihr bislang letztes Match bei einem Turnier hatte die frühere Nummer eins im Finale der Australian Open 2017 gegen ihre Schwester Venus bestritten. Bei ihrem damaligen Erfolg Down Under war Serena bereits schwanger. Mit einem weiteren Grand-Slam-Coup würde Williams auf die australische Rekordhalterin Margaret Court (24 Titel) aufschließen.

Evert glaubt, dass die jüngere Williams-Schwester im Rasen-Mekka Wimbledon die beste Chance auf einen weiteren Triumph besitzt. "Dort wird Kraft belohnt, und die Ballwechsel sind nicht lang. Außerdem hat Serena eben diesen großartigen Aufschlag", meinte die 63-Jährige. Ein weiterer Erfolg bei den US Open in Flushing Meadows indes werde für Williams hart, glaubt Evert: "Dazu muss sie wirklich fit sein und sich gut bewegen."

Mouratoglou: "Serenas Erwartungen sind groß wie immer"

Evert ist außerdem der Meinung, dass die wenigen Zweifler Williams erst so richtig antreiben. "Das gibt ihr noch mehr Motivation und ist ein besonderer Reiz. Und aus solchen Situationen kommt sie immer als Siegerin heraus", erklärte die siebenmalige French-Open-Gewinnerin aus Florida. Der langjährige Williams-Coach Patrick Mouratoglou macht keinen Hehl daraus, dass die vielleicht beste Tennisspielerin aller Zeiten auch nach ihrer Baby-Pause die allerhöchsten Ziele verfolgt. "Serena weiß, dass es Zeit braucht, um zurückzukommen. Aber ihre Erwartungen sind groß wie immer", sagte der Franzose bei wtatennis.com und betonte: "Es gibt in dieser Saison noch drei Grand-Slam-Turniere. Das sind ihre drei Hauptziele für 2018." Die erste Station aber lautet: Indian Wells !!!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung