Zweisatz-Sieg gegen Serena: "Sister Act 29" geht an Venus Williams

Von Maximilian Kisanyik
Dienstag, 13.03.2018 | 09:59 Uhr
Venus Williams (l.) und Serena Williams (r.) standen sich zum 29. Mal gegenüber

Beim WTA-Turnier in Indian Wells sind sich Serena Williams und Venus Williams zum 29. Schwesternduell gegenübergestanden. Diesmal ging der "Sister Act" an Venus.

Venus, derzeit Nummer neun der Welt, wirkte von Beginn an frischer als ihre jüngere Schwester. Serena gab bei den laufenden BNP Paribas Open in Indian Wells ihr Comeback nach über einem Jahr Abstinenz und war noch nicht bei körperlicher Top-Form angelangt.

Venus und Serena schenkten sich ab dem ersten Ballwechsel nichts und gingen mit gewohnter Spielhärte zu Werke. Die ersten beiden Spiele waren von vielen spannenden Punkten durchzogen und es entwickelte sich ein großartiger Auftakt in den "Sister Act 29". Venus nutzte in der Folge die erste Schwächephase der Gegnerin und ging mit einem Break und 4:2 in Führung. Diesem Rückstand lief die 23-fache Major-Siegerin bis zum Satzende hinterher und sah sich mit 3:6 im Hintertreffen.

Hängepartie in Satz zwei

Der zweite Durchgang sollte sich zu einem nervenaufreibenden Match entwickeln. Serena erwischte einen schlechten Start und kassierte prompt zwei Breaks und lag mit 0:3 in Rückstand. Ihre Schwester auf der Gegenseite wirkte fest entschlossen und musste feststellen, dass der Wille des jüngeren Familienmitgliedes noch nicht gebrochen war. Ein sofortiges Re-Break brachte Serena zurück.

In der Folge dominierten beide Spielerinnen bei eigenem Aufschlag und Serena hielt sich im Match. Beim Stand von 2:5 sah sich die Ex-Nummer-eins einem Matchball gegenüber, den sie abwehren konnte und mit einem Break auf 3:5 verkürzte. Venus ließ sich den Einzug in die nächste Runde jedoch nicht mehr nehmen und servierte zum 6:3 und 6:4-Sieg aus.

In der Statistik liegt Serena weiterhin vorne. Insgesamt steht es nun 17:12 für die jüngere Williams-Schwester im direkten Vergleich.

Das Einzel-Tableau der Damen in Indian Wells

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung