Conchita Martinez nicht länger Trainerin von Garbine Muguruza

Von tennisnet
Mittwoch, 28.03.2018 | 20:03 Uhr
Conchita Martinez
© (c) Getty Images

Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza hat zum zweiten Mal die Zusammenarbeit mit ihrer spanischen Landsfrau Conchita Martinez beendet.

Die neuerliche Trennung gab die 45-jährige Martinez am Mittwoch via Twitter bekannt. "Sie hat entschieden, wieder voll mit ihrem Coach zu arbeiten. Wie immer war es großartig, bei den zurückliegenden Turnieren mit ihr zu arbeiten. Ich wünsche ihr und dem Rest des Teams das Beste für das laufende Jahr", schrieb Martinez, Wimbledonsiegerin von 1994 und ehemalige Nummer zwei der Welt.

Die Bilder vom Wimbledon-Turnier 2017 sind den Fans von Muguruza noch bestens vertraut: In der Box der späteren Siegerin hatte damals nicht Stammcoach Sam Sumyk Platz genommen, sondern Conchita Martinez. Danach war dann nur noch der Franzose für Muguruza verantwortlich - ehe Martinez im Februar 2018 wieder ins "Team Garbi" zurückkehrte. Nur kurz, wie sich jetzt zeigte!

In den Turnieren mit Martinez und Sumyk erreichte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin seitdem ein Finale (Doha), ein Halbfinale (Dubai) - schied allerdings zuletzt in Indian Wells (zweite Runde) und Miami (Achtelfinale) früher als erwartet aus.

In der kommenden Woche wird die Weltranglistendritte Muguruza beim Turnier in Monterrey starten. Vielleicht klappt es dort mit einem Höhenflug - beim Helikopter-Trip jedenfalls fühlte sich die 24-Jährige sichtlich wohl.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung