Miami: Bethanie Mattek-Sands nach Horrorblessur zurück

Von Ulrike Weinrich
Mittwoch, 21.03.2018 | 13:40 Uhr
Bethanie Mattek-Sands
© getty

"BMS" is back: Knapp neun Monate nach ihrer in Wimbledon erlittenen Horrorverletzung feiert Bethanie Mattek-Sands ihr Comeback beim Turnier in Miami. Dank einer Wildcard steht sie im Einzel-Hauptfeld - und spielt mit Julia Görges Doppel.

Es waren Bilder, die man sonst eigentlich nur aus Kontaktsportarten kennt - nicht vom Tennis. Bethanie Mattek-Sands lag minutenlang auf dem heiligen Rasen von Wimbledon - umgeben von einer Schar aus Helfern, denen der Schock ins Gesicht geschrieben stand. Ihr Mann Justin hielt den Kopf seiner Frau ganz fest. "Ich wollte nicht, dass sie sieht, wie es um ihr Knie bestellt ist", sagte er später.

In ihrem Einzel gegen Sorana Cirstea (Rumänien) war Mattek-Sands auf dem Weg ans Netz ausgerutscht und hatte sich das Knie verdreht. Die Amerikanerin, eine der lustigsten und beliebtesten Spielerinnen auf der Tour, fiel zu Boden und hatte starke Schmerzen: "Bitte helft mir, bitte, bitte", flehte sie. Am Spielfeldrand weinte ihre Doppelpartnerin Lucie Safarova (Tschechien) vor Entsetzen. Zusammen hatten sie zu diesem Zeitpunkt drei der vergangenen vier Grand-Slam-Turniere gewonnen.

Cirstea war geschockt: "So etwas kennt man sonst nur aus Filmen"

"Ich bin durchgedreht. Ich habe nie zuvor so eine Verletzung gesehen. Das Knie war in einer schlimmen Stellung. So etwas kennt man sonst nur aus Filmen", meinte nachher die geschockte Cirstea. Am nächsten Tag berichtete Mattek-Sands in einer Live-Schalte bei Facebook, dass sie einen Patellasehnenriss erlitten habe. Zudem war die Kniescheibe ausgerenkt.

"BMS" war im vergangenen Juli 32 Jahre, für viele hätte es das Karriereende bedeutet. Nicht aber für den Paradiesvogel aus Arizona. Noch im Krankenhaus in London drehte sie mit Safarova ("Team Bucie") ein witziges Video, ehe sie sich wenige Tage später in New York operieren ließ. Während der Reha und den ersten Gehversuchen auf dem Court machte sich Mattek-Sands auch als Tennis-Kommentatorin einen Namen - bei den US Open 2017 und den Australian Open 2018.

"Ich freue mich riesig, auf den Court zurückzukehren. Es ist schon etwas ganz besonderes", sagte sie vor ihrem Match am Mittwoch gegen die Französin Alize Cornet. Im Doppel tritt Mattek-Sands im Crandon Park von Key Biscayne mit Julia Görges (Bad Oldesloe) an, da Safarova wegen einer Virus-Erkrankung weiter ausfällt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung