WTA Miami: Venus Williams verliert Satz trotz 5:0-Führung - und gewinnt das Match

Von tennisnet
Sonntag, 25.03.2018 | 22:44 Uhr
Venus Williams steht in Miami im Achtelfinale.
© getty

Venus Williams hat in Miami auf kuriose Art und Weise das Achtelfinale des WTA-Premier-Mandatory-Turniers von Key Biscane erreicht. Die US-Amerikanerin erholte sich von einem leichtfertig verspielten ersten Satz und kämpfte sich im Entscheidungsdurchgang gegen die Niederländerin Kiki Bertens zu einem 5:7, 6:3, 7:5-Erfolg.

"Ich habe heute zu Hause spielen dürfen, vor einem vollen Haus - ich hoffe, ihr hattet Spaß", sagte Williams nach der Partie im On-Court-Interview. Zuvor lieferte sie sich mit Bertens über fast drei Stunden eine wahrlich unterhaltsame Nervenschlacht.

Im ersten Satz kam Williams deutlich besser aus den Startlöchern und führte nach kurzer Zeit mit zwei Breaks und 5:0. Doch im Anschluss kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und holte sich sage und schreibe sieben Games in Folge. Nachdem Bertens beim Stand von 5:3 selbst drei Satzbälle abwehrte, nutzte sie nach 52 Minuten ihrerseits ihren dritten zur 1:0-Satzführung.

"Ich habe bei Satzball ein paar Schläge nur knapp verpasst, hin und wieder entschied ich mich für den falschen Ball", gab die 37 Jahre alte Williams zu, "und plötzlich findest du dich inmitten einer Schlacht wieder. Es hat zeitweise wirklich nicht gut ausgesehen, aber deshalb gibst du in solch einem Match bis zum letzten Punkt einfach alles.".

Obwohl sie im zweiten Satz erneut den besseren Start erwischte, lag sie schnell mit 2:3 und Break zurück. Doch dann sollte sie selbst zu einem Lauf ansetzen und sicherte sich die folgenden vier Games zum Satzausgleich.

Venus Williams dreht Rückstand gegen Kiki Bertens

Im entscheidenden Durchgang verlor die siebenfache Grand-Slam-Siegerin ihr zweites Aufschlagspiel und lief einem 1:4-Rückstand hinterher. Bei 3:5 und Aufschlag Bertens wehrte Williams zwei Matchbälle ab, wenig später sogar einen dritten, und gewann schließlich mit 7:5.

Nun trifft Williams in der Runde der letzten 16 auf die Vorjahressiegerin Johanna Konta aus Großbritannien, die in Florida an Nummer elf gesetzt ist. Konta gab in ihrer zweiten Partie des Turniers gegen die Belgierin Elise Mertens lediglich drei Games ab.

Monica Puig konnte ihren Erfolgslauf nach ihrem Sieg über Caroline Wozniacki auf einem der Außenplätze fortsetzen. Die Dame aus Puerto Rico gewann gegen Maria Sakkari sicher in zwei Sätzen. Ashleigh Barty setzte sich gegen Petra Martic mit 6:4, 6:3 durch.

Alle Ergebnisse aus Miami im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung