Tennis

Nach 195 Tagen: US-Open-Siegerin Stephens stoppt Pleitenserie

SID
Sloane Stephens hat das Siegen also doch nicht verlernt
© getty

Sloane Stephens hat 195 Tage nach ihrem überraschenden US-Open-Triumph im vergangenen Jahr erstmals wieder ein Match auf der WTA-Tour gewonnen.

Beim Turnier in Acapulco/Mexiko beendete die US-Amerikanerin die lange Durststrecke mit einem 6:4, 6:0 in ihrem Erstrundenspiel gegen die Französin Pauline Parmentier.

Zuvor hatte Stephens acht Partien in Folge verloren und dabei nur drei Sätze für sich entscheiden können. So war die 24-Jährige unter anderem in der ersten Runde des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres in Melbourne gescheitert und hatte auch beim Fed-Cup-Finale 2017 in Weißrussland zwei Niederlagen einstecken müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung