Tennis

Julia Görges - Halbfinale und auf dem Weg in die Top Ten

SID
Julia Görges kehrt ins Fed-Cup-Team zurück
© getty

Julia Görges steht in der Vorschlussrunde des WTA-Premier-Turniers von St. Petersburg: Die deutsche Nummer zwei besiegte die Russin Elena Rybakina glatt in zwei Sätzen und wird damit auch in der Weltrangliste weiter aufrücken.

Julia Görges (Bad Oldesloe) hat beim WTA-Turnier in St. Petersburg mit einer souveränen Leistung das Halbfinale erreicht. Die an Nummer fünf gesetzte Weltranglistenzwölfte bezwang die 18 Jahre alte russische Qualifikantin Elena Rybakina 6:3, 6:3 und trifft nun auf French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 2) oder die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien).

Für die 29-jährige Görges war es der 18. Sieg in den vergangenen 19 Matches - lediglich bei den Australian Open musste sich die Wahl-Regensburgerin nach den Turnier-Erfolgen in Moskau, Zhuhai und Auckland schon in Runde zwei der Französin Alizé Cornet geschlagen geben. Bei einem weiteren Erfolg oder einer Niederlage der Französin Kristina Mladenovic steht sie am Montag erstmals in ihrer Karriere unter den Top-10 der Weltrangliste. Vorjahressiegerin Mladenovic bestreitet ihr Viertelfinale gegen die Tschechin Katerina Siniakova.

Die junge Russin erwischte den besseren Start, nach dem Rebreak zum 2:3 im ersten Satz war Görges aber die klar dominierende Spielerin in der Sibur Arena von St. Petersburg.

Andrea Petkovic (Darmstadt) war in St. Petersburg am Dienstag gegen die Rumänin Irina-Camelia Begu in der ersten Runde ausgeschieden. Mona Barthel (Neumünster) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) waren schon am Montag ebenfalls zum Auftakt gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung