Nach 15 Niederlagen in Folge: Mladenovic stoppt schwarze Serie in St. Petersburg

Donnerstag, 01.02.2018 | 18:03 Uhr
Kristina Mladenovic - Der Bann ist endlich gebrochen
© getty

Kristina Mladenovic hat erstmals seit August 2017 wieder ein Match auf der WTA-Tour gewonnen. Die Französin setzte ich beim Premier-Event in St. Petersburg gegen die ehemalige WTA-Weltmeisterin Dominika Cibulkova durch.

Die russische Millionenstadt an der Ostsee ist ein Ort, an dem sich Kristina Mladenovic offenbar besonders wohl fühlt. Im Vorjahr sicherte sich die Weltranglisten-Zehnte in St. Petersburg ihren ersten und bis dato einzigen Einzeltitel - nun endet hier ihre lange Niederlagenserie.

Der 6:4, 6:4-Achtelfinalerfolg gegen Dominika Cibulkova war Mladenovics erster Sieg seit sechs Monaten, als sie Tatjana Maria bei den Citi Open in Washington. D.C. bezwang.

Liebesgrüße aus St. Petersburg

Mit einem großen Herz samt "D" in der Mitte verewigte sich die überglückliche Siegerin anschließend beim obligatorischen Kamera-Autogramm. Die Liebesgrüße waren selbstredend an Dominic Thiem adressiert, der in St. Pölten ab Freitag für Österreich im Davis Cup antritt.

Dass die Formkurve der 24-Jährigen wieder nach oben zeigt, war bereits bei den Australian Open zu erkennen, wo Mladenovic mit der Ungarin Timea Babos die Doppel-Konkurrenz gewann.

Im Viertelfinale trifft die Titelverteidigerin auf Katerina Siniakova. Die Tschechin hatte nach zwei Sätzen gegen Lokalmatadorin Ekaterina Makarova die Oberhand behalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung