Tennis

Caro gibt den Ton an, Angie wieder Top Ten

Von tennisnet
Caroline Wozniacki im Kreise ihrer Lieben
© getty

Caroline Wozniacki hat nach sechsjähriger Pause wieder die Nummer eins der Welt übernommen, Angelique Kerber zählt wieder zu den Top Ten.

Serena Williams mag sich vor lauter Aufregung nicht in der Lage gesehen haben, das Endspiel ihrer guten Freundin Caroline Wozniacki im TV mitzuverfolgen. Sollte ein Ziel der 23-fachen Major-Siegerin sein, Wozniacki auch in der Weltrangliste bald wieder auf Augenhöhe zu begegnen, dann hat Serena einiges vor sich: 2000 Punkte gehen der pausierenden US-Amerikanerin verlustig, Wozniacki hat sich diese hart erarbeitet, führt nun erstmals seit 2012 wieder die WTA-Rankings an.

Gefolgt von Finalverliererin Simona Halep und Elina Svitolina, letztere wohl eine der Enttäuschungen beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2018.

Innerhalb der Top Ten konnten sich Jelena Ostapenko (aktuell Nummer sechs) und Caroline Garcia (jetzt sieben) auf Karriere-Bestmarken hieven, Angelique Kerber hat durch ihren inspirierenden Run in das Halbfinale die Rückkehr auf Platz neun und damit in die Bel Etage geschafft. Noch vor Kerber platziert ist Venus Williams, die mit ihrer Erstrunden-Niederlage gegen Belinda Bencic allerdings mehr als 1.200 Punkte verlor.

Julia Görges bleibt auf Platz zwölf, einen Sprung von 17 Positionen nach oben hat Halbfinalistin Elise Mertens hingelegt: Die Belgierin ist nun auf Rang 20 klassiert.

Zu den Verliererinnen der Woche zählt Mona Barthel, die deutsche Fed-Cup-Aspirantin verlor 24 Positionen, liegt nun auf Platz 77.

Hier die aktuelle WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung