Tennis

Elina Svitolina: "Natürlich ist die Nummer eins mein Ziel"

Von Maximilian Kisanyik
Elina Svitolin will ganz nach oben
© getty

Elina Svitolina ist in Brisbane erfolgreich in die neue Saison gestartet und hat genaue Vorstellungen, wie das Jahr 2018 für ihre Karriere verlaufen soll. Dabei hat die Ukrainerin den Platz an der Sonne im Blick.

Beim Gedanken an die vergangene Saison und welche WTA-Spielerin am meisten beeindruckt hat geht ein Name etwas unter. Die Ukrainerin Elina Svitolina spielte groß auf und etablierte sich in der Weltspitze mit powervollem und entschlossenem Tennis. Fünf Titel und die erste Teilnahme an den WTA Finals in Singapur sprechen für sich.

Ihre harten Grundschläge und ausgezeichnete Athletik lassen die 23-Jährige für jede Gegnerin zur Hürde werden. Einzig bei den Grand Slams fehlten Svitolina noch die Ergebnisse. Zu Beginn des vergangenen Jahres stand die Ukrainerin auf Rang 14 im Ranking und arbeitete sich stetig nach oben. Anfang September schob sie sich zum ersten Mal auf Platz drei der Weltrangliste vor.

In der noch jungen Saison soll es nun ganz nach oben gehen: "Natürlich ist die Nummer eins mein Ziel", erklärte Svitolina nach ihrem Auftaktsieg in Brisbane. Beim 6:4 und 6:2 ließ sie Carla Suarez Navarro keine Chance und zeigte sich in guter Form nach der Winterpause.

Verletzungen sollen ausbleiben

Sie wolle sich aber nicht unter Druck setzten lassen, fügte Svitolina an. Im Fokus stehen andere Dinge: "Ich möchte mein bestes Tennis spielen, mich bei jedem Turnier und Match verbessern und vor allem mental stark bleiben. Es gibt so viele Dinge, die ich erreichen möchte", legte Svitolina nach.

Trotz ihres jungen Alters hatte die derzeitige Nummer sechs der Welt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen und befand sich nicht immer auf körperlichem Top-Niveau. Die Vorbereitung auf 2018 soll ihr dabei geholfen haben, ihre Physis noch besser zu machen: "Es waren wirklich harte Momente und ich hatte mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Aber ich denke, dass wir auf einem sehr guten Weg sind."

Auch neben dem Platz sorgte Svitolina für Schlagzeilen. Im Dezember ließ die 23-Jährige für das russische XXl-Magazin sich nur spärlich bekleidet ablichten und setzte sich gekonnt in Szene.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung