Witthöft und Maria scheitern in Brisbane - Hanfmann und Ofner verpassen Hauptbewerb

Von SID/tennisnet
Sonntag, 31.12.2017 | 13:50 Uhr
Witthöft verlor zum Auftakt der neuen Saison in Brisbane
© getty

Fed-Cup-Spielerin Carina Witthöft und Tatjana Maria sind enttäuschend in die neue Tennissaison gestartet. Zum Auftakt des WTA-Turniers im australischen Brisbane unterlag Witthöft, die im Oktober in Luxemburg ihren ersten Turniersieg auf der Tour errungen hatte, der Serbin Aleksandra Krunic mit 5:7, 6:7(2).

Auch Maria musste in der ersten Runde eine Niederlage hinnehmen. Sie verlor gegen die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni mit 4:6, 6:4, 0:6. Beim mit 894.700 US-Dollar dotierten Turnier in Brisbane, das als erste Standortbestimmung für die am 15. Januar beginnenden Australian Open (bis 28. Januar) gilt, ist damit keine deutsche Spielerin mehr vertreten.

Bei den Herren haben Yannick Hanfmann und Sebastian Ofner die Qualifikation für den Hauptbewerb verpasst. Hanfmann unterlag in der letzten Quali-Runde dem Kanadier Peter Polansky 1:6, 6:3, 3:6 während Ofner gegen den US-Amerikaner Michael Mmoh mit 4:6, 3:6 den Kürzeren zog.

Beim ATP-250-Turnier in Doha (1.286.675 US-Dollar) verlor Maximilian Marterer am Nachmittag gegen Matteo Berrettini 5:7, 6:7 (4) im Quali-Finale um sein erstes Hauptfeld des neuen Jahres.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung