Tennis

Johanna Konta will sich zum Titel backen!

Von tennisnet
Johanna Konta ist eine Frau mit vielen Talenten
© Jürgen Hasenkopf

Johanna Konta ist beinahe alles zuzutrauen. Natürlich auch, dass sie einen populären Back-Contest der BBC gewinnt.

Um den Leumund der englischen Küche ist es seit jeher nicht gut bestellt. Selbst Asterix und Obelix wurden bei ihrer Reise über den Ärmelkanal kulinarisch nicht zufrieden gestellt - vielleicht auch, weil die Franzosen generell und die Gallier ganz im Speziellen eher der geschmacksintensiven, der schärferen Cuisine frönen. Wildschwein in Pfefferminz-Sauce, das sollte indes weltweit und egal zu welcher Zeit ein No-Go sein. Und bleiben.

Wer britische Großstädte aufsucht, muss dennoch nicht darben. Schließlich hat das Vereinigte Königreich aus den ehemaligen Kolonien reichlich Inspirationen erhalten, zehrt von der Wanderlust großartiger Gastronomen, die sich in Großbritannien niedergelassen haben.

Wie auch Johanna Konta. Deren Eltern haben allerdings nicht nach England übergesetzt, um die dortige Küche auf Vordermann zu bringen, sondern eher aus ökonomischen Gründen. Johanna wiederum hat es bis unter die zehn besten zehn Damen der Tenniswelt geschafft, sich in Miami 2017 ihren bis dato größten Karriere-Erfolg geholt.

Nun aber möchte Johanna Konta auch in der Backstube nachlegen. Posts von großartigen Erfolgen bei der Herstellung von Süßspeisen haben schon im Oktober während der "National Baking Week" den Neid der Kolleginnen erweckt. Knapp ein Jahrhundert nach dem Ende der österreichisch-ungarischen Herrlichkeit hat die Britin mit magyarischen Wurzeln mit einem Strudel die Herzen der Blätterteig-Gemeinde erobert.

Jetzt aber geht Konta auf´s Ganze. "Ja, das ist wirklich passiert", erläuterte die 26-Jährige gegenüber Press Association Sport. Sie habe sich tatsächlich um einen Platz bei The Great British Bake Off beworben, jener Show der BBC, bei der Amateur-Köche um die Wette und Ehre backen. Noch habe sie nicht Bescheid bekommen, ob sie einen Spot in der Show bekommen, auch sei es schwierig, die Produktionstermine mit ihren Verpflichtungen auf der WTA-Tour zu vereinbaren. Aber: "Wenn ich genommen werde, würde ich es absolut gerne auch machen."

Ihre Prioritäten hat Johanna Konta, die sich in der Off-Season mit dem ehemlaigen Coach von Maria Sharapova, Michael Joyce, zusammen getan hat, dennoch in der richtigen Reihenfolge. "Bei allem Respekt für den Bake Off - ich würde dann doch lieber ein Grand-Slam-Turnier gewinnen. Obwohl das Prestige für beides wohl ähnlich groß ist!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung