Caroline Wozniacki legt erst einmal den Schläger beiseite

Wozniacki: Vier Wochen ohne Schläger

Von Maximilian Kisanyik
Dienstag, 31.10.2017 | 21:53 Uhr
Caroline Wozniacki legt eine Pause ein
© getty

Die Frau der Stunde Caroline Wozniacki wird nach ihrem grandiosen Triumph bei den WTA Finals in Singapur eine Pause einlegen. Das bedeutet: Vier Wochen keinen Schläger in die Hand zu nehmen.

Ob sich Caroline Wozniacki wirklich einen Urlaub verdient hat? Absolut! Mit einem phänomenalen Triumph bei den WTA Finals in Singapur und gleichzeitig ihrem ersten Titel beim Turnier der besten acht Spielerinnen der Saison wird die Dänin erst einmal ihren Tennisschläger beiseitelegen. "Ich bin sehr stolz auf mich und wie ich die ganze Woche über gespielt habe. Ich habe mich wirklich durchgekämpft", erklärte Wozniacki nach ihrem größten Karriereerfolg.

Nach dem letzten Event im Jahr 2017 für die Dänin ist jetzt aber erst einmal Schluss. Die Vorbereitung muss laut der 27-Jährigen erst einmal warten: "Ich möchte die Saison mit einem Hoch beenden. Ich werde jetzt erst einmal Urlaub machen und vier Wochen keinen Schläger anfassen", gestand Wozniacki.

Zurück zu alter Form

Mit ihrer Saison sei sie jedoch rundum zufrieden und bezeichnete das Jahr als "großartig". "In ungefähr einem Monat werden wir mit der Vorbereitung beginnen, aber bis dahin ist Ruhe angesagt" fügte die Dänin hinzu.

Im laufenden Kalenderjahr spielte sich Wozniacki zurück in die Top 10 und konnte mit dem Titel in Singapur und Tokio ihren Trophäenschrank auf 27 Titel ausweiten. Die aktuelle Nummer drei der Welt stand im Oktober 2011 ganz oben auf der Rangliste. In der aktuellen Verfassung ist eine Rückkehr auf den WTA-Thron nicht ausgeschlossen - vielleicht helfen vier Wochen ohne Schläger sogar noch mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung