Victoria Azarenka beendet WTA-Saison und gibt Rätsel auf

Sorge um Vika

Dienstag, 17.10.2017 | 08:04 Uhr
Victoria Azarenka hat im Moment mehr Stress als ihr lieb sein kann
© getty

Victoria Azarenka wird in dieser Saison kein Match mehr auf der WTA-Tour bestreiten. Nach ihrer Absage für die Luxembourg Open ist weiterhin unklar, ob die Weißrussin im Fed-Cup-Finale für ihr Heimatland aufschlagen kann.

Der Sorgerechtsstreit mit Billy McKeague, dem Vater ihres zehn Monate alten Sohnes Leo, entwickelt sich für Victoria Azarenka zur unsäglichen Dauerfehde. Die ehemalige Weltranglisten-Erste hatte bereits aus familiären Gründen auf die US Open verzichten müssen, weil sie den US-Bundesstaat Kalifornien nicht mit ihrem Sohn verlassen darf, bis der Fall abgeschlossen sei.

Knapp zwei Monate später ist die Lage weiterhin verfahren - und die WTA-Saison für Azarenka beendet. Beim laufenden Hallenturnier in Luxemburg fehlt die 28-Jährige, obwohl ihr der Veranstalter einen Startplatz per Wildcard zugesichert hatte.

Bleibt noch ein großes Ziel: Azarenka trainiert derzeit in der Nähe von Los Angeles für das Fed-Cup-Finale in Minsk. Ob "Vika" am 11./12. November mit Weißrussland gegen die USA antreten kann, ist aber weiterhin ungewiss.

Kaum wiederzuerkennen

Besorgniserregend ist auch der auffällige Gewichtsverlust der zweifachen Australian-Open-Siegerin. Ihre Fans diskutieren über ein Foto in den sozialen Medien, auf dem sich Azarenka optisch stark verändert zeigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung