Sara Errani offenbar positiv auf Stimulans-Mittel getestet

Positiver Dopingtest bei Errani?

Von SID
Montag, 07.08.2017 | 11:29 Uhr
Sara Errani
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Ein Dopingtest bei Sara Errani fiel offenbar positiv aus. Das berichtet die Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera.

In einer Anfang des Jahres genommenen Urinprobe der 30-Jährigen wurden Spuren von Anastrozol, einem hormonellen und metabolischen Stimulans-Mittel gefunden. Das berichtete die Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera am Montag.

Das Mittel, das zur unterstützenden Behandlung von Brustkrebs bei Frauen nach den Wechseljahren verwendet wird, wird in Deutschland unter dem kommerziellen Namen Arimidex vertrieben.

Errani, die 2012 im Finale von Roland Garros stand, will am Mittwoch eine Pressekonferenz geben, um ihre Sicht der Dinge darzulegen. Gerüchte besagen, dass sie lediglich zwei Monate gesperrt werden könnte.

In der vergangenen Woche war Errani im Achtelfinale des WTA-Turniers in Washington ausgeschieden. Derzeit belegt die Rechtshänderin aus Bologna nur noch Platz 98 in der Weltrangliste.

Im Jahr 2013 war die einst beste Doppelspielerin zwischenzeitlich sogar die Nummer fünf im Einzel-Ranking. Der italienische Tennis-Verband (FIT) stehe derzeit an Erranis Seite, berichtete die Zeitung weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung