Einige Spielerinnen müssen heute beim Rogers Cup zweimal ran

Doppelschicht in Toronto

Samstag, 12.08.2017 | 15:29 Uhr
Elina Svitolina sollte man in Toronto ganz oben sehen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Beim WTA-Premier-5-Turnier in Toronto müssen heute zwei Viertelfinalspiele zu Ende gespielt werden. Caroline Wozniacki und Sloane Stephens stehen bereits in der Vorschlussrunde.

Der kanadische Regen macht es möglich: Am heutigen Samstag (ab 17:00 Uhr live auf DAZN) werden zwei Damen zur Doppelschicht antreten dürfen. Wer dies allerdings sein könnte, das steht noch nicht fest: Die besten Aussichten hat jedenfalls Elina Svitolina, die vierfache Turnier-Siegerin 2017. Sie hat schon am Freitag gegen Garbine Muguruza vorgelegt, startet die Fortsetzung der Viertelfinal-Partie mit einem 6:4 im Rücken.

Völlig unbefleckt werden sich Simona Halep und Caroline Garcia bespielen, die beiden Damen aus dem untersten Viertel des Tableaus konnten ihren Arbeitseinsatz aufgrund des Wetters gar nicht erst beginnen. Die Rumänin firmiert in Toronto als Titelverteidigerin, im vergangenen Jahr hatte sie allerdings in Montreal obsiegt. Ihre Erinnerungen an den aktuellen Austragungsort sind zwiegespalten: 2015 hatte Halep das Endspiel erreicht, musste dort aber im dritten Satz gegen Belinda Bencic verletzungsbedingt aufgeben.

Knappes Race

Einen Schritt weiter sind bereits Caroline Wozniacki und die erstaunliche Sloane Stephens, die nach ihrem glatten Sieg gegen Angelique Kerber gegen Lucie Safarova drei Matchbälle abzuwehren hatte.

Den besten Eindruck aller verbliebenen Spielerinnen hat bis dato aber wohl Elina Svitolina vermittelt, vor allem in ihrem Match gegen Venus Williams. Die Ukrainerin agierte gewohnt stark aus der Defensive heraus, erzielte mit ihrer beidhändigen Rückhand in entscheidenden Momenten wiederholt direkte Punkte.

Der weitere Turnierverlauf in Toronto hat auch gewichtige Implikationen für das "Race to Singapore": Halep führt dieses zwar an, ihr Vorsprung auf die Zweite, Garbine Muguruza, beträgt indes nur 102 Punkte. Svitolina liegt als Fünfte 510 Punkte hinter der Rumänin, Caroline Wozniacki als Siebente lediglich 684 Zähler.

Hier das Einzel-Tableau in Toronto

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung