Finalfluch von Görges hält an

Montag, 07.08.2017 | 01:28 Uhr
Julia Görges

Julia Görges verliert das Finale beim WTA-International-Turnier in Washington, D.C. Die 28-jährige unterliegt der Russin Ekaterina Makarova.

Es ist wie verhext für Julia Görges mit dem dritten Titel auf der WTA-Tour. Die 28-jährige Deutsche scheiterte auch beim nächsten Finalversuch und verpasste den Triumph beim WTA-International-Turnier in Washington, D.C. Görges unterlag im Endspiel des Hartplatzturniers in der US-Hauptstadt der Russin Ekaterina Makarova mit 6:3, 6:7 (2:7), 0:6. Die Weltranglisten-40. legte mit einem Blitzstart los, führte schnell mit 3:0 und ließ sich den Breakvorsprung nicht mehr nehmen.

Im zweiten Satz dann umgekehrte Vorzeichen: Diesmal gelang Makaraova das frühe Break, das sie zum 5:2 transportierte. Görges kam zurück in den Satz, schaffte vier Spielgewinne in Folge und servierte zum Turniersieg. Doch diese große Chance konnte die Deutsche nicht nutzen. Die Russin breakte zurück und holte sich den Satzausgleich im Tiebreak. Im dritten Satz konnte Görges nicht mehr viel entgegensetzen und brach ein. Für die Deutsche war es die sechste Finalniederlage in Folge, in diesem Jahr verlor sie die Endspiele auf Mallorca und in Bukarest. Görges wartet nun seit April 2011, als sie ihr Heimturnier in Stuttgart gewinnen konnte, auf den dritten WTA-Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung