Halep: Mit einer Wildcard zur Nummer 1?

Samstag, 24.06.2017 | 07:46 Uhr
Simona Halep
© GEPA

Angelique Kerber und Simona Halep sind beim WTA-Premier-Turnier in Eastbourne mit einer Wildcard am Start. Die Rumänin bekommt somit die nächste Chance auf die Nummer eins.

Bereits vor der verletzungsbedingten Absage beim WTA-Premier-Turnier in Birmingham hat Angelique Kerber für das kommende WTA-Premier-Turnier in Eastbourne (Hauptfeldbeginn: 25. Juni) eine Wildcard angenommen. Und auch Simona Halep hat beim Rasenturnier in England eine Wildcard angenommen, sodass für Kerber, die am Freitag auf Mallorca trainierte, nun doch schon vor Wimbledon die Nummer-eins-Position auf dem Spiel steht. Die 29-jährige Deutsche hat in der Weltrangliste 115 Punkte Vorsprung auf Halep und 275 Punkte auf Karolina Pliskova.

Auch die Tschechin ist in Eastbourne am Start, hat allerdings noch keine Chance auf die Nummer eins, da sie im Vorjahr im Finale gestanden hatte. Halep braucht in Eastbourne mindestens den Einzug ins Halbfinale, um die Weltranglistenführung zu übernehmen. Gewinnt die Rumänin den Titel reist sie als Nummer eins der Welt nach Wimbledon. Halep erreichte in ihrer Karriere ein Finale bei einem Rasenturnier, 2013 in Rosmalen, wo sie auch den Titel holte. Kerber stand in Eastbourne 2012 und 2014 im Endspiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung