Sonntag, 19.03.2017
Tennis \ Damen \ WTA

Elena Vesnina schlägt Svetlana Kuznetsova in einem epischen Match

Vesnina triumphiert in Indian Wells

Nachdem sie 2007 und 2008 im Endspiel von Indian Wells unterlegen war, verlor Svetlana Kuznetsova in einem hochklassigen Finale gegen Elena Vesnina auch ihr drittes Finale bei den BNP Paribas Open. Vesnina siegte mit 6:7 (6), 7:5 und 6:4.

Elena Vesnina feiert ihren größten Karriere-Triumph
© getty
Elena Vesnina feiert ihren größten Karriere-Triumph

Elena Vesnina hat das Finale des WTA-Premier-Events in Indian Wells gewonnen. Die Nummer 15 der Welt besiegte in einem hochspannenden Match nach 3:05 Stunden ihre russische Landsfrau Svetlana Kuznetsova mit 6:7 (6), 7:5 und 6:4 und feierte den größten Triumph in ihrer Einzellaufbahn.

Vesnina nahm gleich beim ersten Versuch ihrer Gegnerin den Aufschlag ab, Kuznetsova revanchierte sich umgehend. Die beiden Veteraninnen waren vor dem Endspiel in Indian Wells erst zweimal auf der WTA-Tour aufeinander getroffen: 2009 in Dubai siegte Vesnina, fünf Jahre später in Oeiras behielt Kuznetsova die Oberhand. Die 31-Jährige hatte in der vergangenen Saison eine Renaissance erlebt, sich mit ihren Erfolgen in Sydney und Moskau für die WTA Finals in Singapur qualifiziert. Vesnina wiederum spielte in Wimbledon groß auf, erreichte an der Church Road das Halbfinale.

Unbelohnte Initiative

Der Austausch von Breaks setzte sich munter fort: Wieder legte Vesnina zum 4:2, nur um gleich wieder ihr Service abzugeben. Im neunten Spiel konnte Kuznetsova indes drei Breakchancen nicht nutzen, Vesnina vergab ihrerseits mit einer verzogenen Vorhand einen Satzball. Ein Tiebreak war die logische Folge - und darin zeigte sich Elena Vesnina als die weitaus aktivere Spielerin. Die am Ende unbelohnt blieb, Kuznetsova holte sich die Kurzentscheidung nach insgesamt 70 Minuten mit 8:6, nachdem ein Vorhand-Ball der zweifachen Major-Siegerin von der Netzkante ins Feld getropft war.

Kuznetsova nutzte das Momentum, holte sich gleich den ersten Aufschlag Vesninas in Satz zwei. Die aber blieb ihrem aggressiven Spielansatz treu, sicherte sich das Rebreak zum 3:4 und in der Folge gleich den nächsten Aufschlag von Kuznetsova zum 5:4. Und dann noch einmal zum 6:5. Dass es für die Entscheidung in diesem Endspiel eines dritten Satzes bedurfte, konnte keinen der Zuschauer im zweitgrößten Tennisstadion der Welt überrascht haben.

Zweiter Matchball sitzt

Vesnina begann die Entscheidung mit einem Break, gab dieses sofort wieder zurück. Und hätte beim Stand von 4:4 den Mut verlieren können, als Kuznetsova einen Breakball wieder mit einem Netzroller abwehrte. Diesmal blieb Vesnina aber dran, holte sich den Aufschlag ihrer Gegnerin - und holte sich mit ihrem zweiten Matchball den größten Triumph ihrer Einzel-Karriere. Ein Jahr, nachdem sie in Indian Wells in der ersten Runde der Qualifikation verloren hatte.

Zuletzt waren sich 2006 zwei Russinnen im Endspiel der BNP Paribas Open gegenüber gestanden, damals hatte sich Maria Sharapova glatt gegen Elena Dementieva durchgesetzt. Für Kuznetsova war es bereits die dritte Finalniederlage in Indian Wells, auch 2007 und 2008 hatte sie jeweils den Kürzeren gezogen.

Hier die Ergebnisse der Damen in Indian Wells: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Jens Huiber

Diskutieren Drucken Startseite
Jens Huiber

Jens Huiber(Redaktion)

Jens Huiber, Jahrgang 1970, schreibt seit 2014 für tennisnet.com. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der LMU München hat er zwei Jahre beruflich in den USA verbracht und bereichert seit 2011 die Web-Sportlandschaft mit seinem Projekt sportradio360.de. Als DFB-C-Lizenzinhaber hat er auch ein Auge auf den Fußball, die Präferenzen liegen indes eindeutig im Tennisbereich - mit Ausreißern zum US Sport und dem alpinen Skiweltcup.

ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.