Angelique Kerber und Pauline Parmentier mit epischem Kampf

Kerber mit Monster-Comeback zum Sieg!

Montag, 13.03.2017 | 21:45 Uhr
Angelique Kerber
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Angelique Kerber hat in der dritten Runde des WTA-Premier-Events in Indian Wells nach ihrem Erfolg über Andrea Petkovic in einem epischen Match gegen die Französin Pauline Parmentier nach großem Rückstand den Einzug ins Achtelfinale geschafft.

Angelique Kerber hat bei ihrem zweiten Auftritt bei den BNP Paribas Open mit einem grandiosen Comeback ein bereits verloren geglaubtes Match noch zu ihren Gunsten herumgerissen: Die zweifache Major-Siegerin setzte sich gegen die Französin Pauline Parmentier mit 7:5, 3:6 und 7:5 durch. Und das, nachdem die deutsche Nummer zwei des Turniers im dritten Satz bereits mit 1:4 zurück gelegen war. Kerber trifft nun auf die Russin Elena Vesnina, die sich gegen die Ungarin Timea Babos ebenfalls in drei Sätzen durchsetzte.

Kerber begann von der Grundlinie aggressiv, holte sich auch das zweite Aufschlagspiel ihrer Gegnerin, die sich indes postwendend revanchierte. Nach einer Visite von Coach Torben Beltz fing sich die Noch-Weltranglisten-Zweite, die nach dem Turnier in Indian Wells wieder ganz an der Spitze der Weltrangliste stehen wird, gleich ein Break ein, musste bei 4:5 sogar einen Satzball der 31-jährigen Französin abwehren. Am Ende war es aber Angelique Kerber, die sich mit einem Passierball nach etwas mehr als einer Stunde den ersten Akt holte.

Schlechte Bilanz

Das bis dato einzige Duell hatte Kerber vor sieben Jahren in Bogota gewonnen, eine Zwei-Satz-Affäre auf Sand. Die Bilanz von Parmentier gegen Spielerinnen aus den Top Ten spielte der Deutschen zusätzlich in die Karten: Keines ihrer zwölf Matches gegen Damen aus der Bel Etage des Damentennis konnte die aktuelle Nummer 62 der Welt für sich entscheiden.

Erlebe das WTA-Turnier in Indian Wells live auf DAZN

In der Box der Französin hatte sich auch die französische Legende Mary Pierce eingefunden, und Parmentier begann den zweiten Satz noch aggressiver, erspielte sich vor allem mit druckvollen Vorhandbällen eine 5:1-Führung, die sie mit einigem Zittern auch zum 6:3 ins Ziel brachte. Und Pauline Parmentier ließ nicht locker, dominierte den dritten Durchgang von Beginn an, bereitete Punkte mit ihrem ersten Aufschlag vor und diktierte bis zum 4:1 auch das Geschehen als Rückschlägerin.

Nerven wie Drahtseile

Beim Stand von 4:2 und 40:30 für die Französin hatte Kerber Glück: Ein Rückhand-Longline-Ball der Deutschen landete, wie das Hawk Eye zeigte, knapp im Aus, Parmentier unterbrach den Ballwechsel nicht, Kerber schaffte in der Folge das Re-Break. Beim Stand von 5:5 benötigte Kerber fünf Breakbälle, um sich das 6:5 zu holen. Nach 2:34 Stunden verwertete die Deutsche schließlich ihren dritten Matchball, beim zweiten hatte sie noch einen Doppelfehler serviert.

Ausgeschieden ist hingegen Julia Görges: Die Fed-Cup-Kollegin von Kerber unterlag der US-Amerikanerin Lauren Davis mit 1:6 und 4:6. Nach dem schnell verlorenen ersten Satz fand Görges besser ins Spiel, leistete sich indes zu viele Fehler, auch beim Aufschlag, und muss nun die Weiterreise nach Miami antreten.

Hier die Ergebnisse der Damen in Indian Wells: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation

Hier der Spielplan

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung