Serena überrascht Hobbyspieler

Dienstag, 28.02.2017 | 16:28 Uhr
Serena Williams ist zu jeder Tages- und Nachtzeit tennisbereit
© Jürgen Hasenkopf

Serena Williams muss sich höchstens eines vorwerfen lassen - die Verletzungsgefahr wegen nicht sachgemäßer Beschaffenheit des Trainigs-Schuhwerks unterschätzt zu haben.

Der Legende nach hat sich der große Bill Murray nicht nur um die Filmgeschichte verdient, sondern auch einen Spaß daraus gemacht, Passanten auf der 5th Avenue in New York City auf die Schulter zu klopfen. Um hernach zu erklären: "Niemand wird Ihnen glauben, dass ich es war." Glorreiche Zeiten müssen das gewesen sein, heutzutage bleibt keine Begegnung mit Prominenten undokumentiert. Im Zweifel übernehmen dies die Stars sogar selbst. Und der größte Star von allen ist nun einmal Serena Williams, auch was die Dokumentation besonderer Ereignisse anbelangt.

Wobei: Serena ist im Regelfall diejenige, die eine Alltagssituation erst zum Event adelt. Und sei es eine spontane Trainingseinheit mit zwei jungen Herren, die sich erst einmal vergewissern müssen, dass sie es wirklich mit der besten Spielerin der Welt zu tun haben. Sollten die Jungs indes planen, die Geschichte weiter zu erzählen, wird man ihnen glauben müssen. Schließlich hat Serena den Abend auf Snapchat gebannt.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung