Babos holt zweiten WTA-Titel in Budapest

Sonntag, 26.02.2017 | 15:34 Uhr
Timea Babos krönt sich in Budapest
© getty

Am Ende hat Timea Babos kurz gewackelt - Lucie Safarova konnte ihre Chancen im Finale von Budapest aber nicht mehr nutzen. Die Ungarin gewinnt damit erstmals seit 2012 wieder ein WTA-Turnier.

Timea Babos ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat mit einem 6:7 (4), 6:4 und 6:2 gegen Lucie Safarova das WTA-Turnier in Budapest gewonnen. Für Babos, die aktuelle Nummer 33 der Weltrangliste, war es der zweite Triumph auf höchster Ebene. Zuvor hatte die Ungarin lediglich in Monterrey im Jahre 2012 reüssiert. Mit Safarova hat Babos darüber hinaus 2014 in Sydney einen ihrer elf Titel im Doppel geholt.

Beim Stand von 5:2 im dritten Satz servierte die 23-Jährige aus Sopron bereits auf den Matchgewinn, Safarova holte sich indes das Break - nur um postwendend wieder ihren Aufschlag abzugeben. Nach 2:17 Stunden verwandelte Babos, die im Halbfinale Julia Görges besiegt hatte, ihren ersten Matchball.

Das Turnier in Budapest im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung