Angelique Kerber verpatzt Melbourne-Generalprobe

Überraschendes "Angie"-Aus in Sydney

Von SID
Dienstag, 10.01.2017 | 09:36 Uhr
Angelique Kerber scheitert in Sydney bereits bei ihrem ersten Auftritt
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Für die Weltranglistenerste Angelique Kerber ging die Generalprobe für ihre Titelverteidigung bei den Australian Open gründlich daneben.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin musste sich überraschend in ihrem Auftaktmatch im Achtelfinale des WTA-Premier-Turniers in der australischen Olympiastadt Sydney überraschend der Russin Darya Kasatkina mit 6:7 (5:7), 2:6 geschlagen geben.

"Die ersten Spiele des Jahres sind immer schwer. Ich bin noch nicht im Rhythmus, habe zu viele Fehler gemacht und hatte kein Gefühl für den Ball", sagte Kerber nach der Partie: "Es ist hart, aber dennoch gut, vor der Reise nach Melbourne noch ein Spiel bestritten zu haben."

Kasatkina: "Das passiert nicht alle Tage"

Siegerin Kasatkina, die Nummer 26 im Ranking, war selbst überrascht über ihren Erfolg. "Es ist schwierig zu beschreiben, wie ich mich jetzt fühle", sagte die 19-Jährige, "ich habe die Nummer eins der Welt bezwungen. Das passiert nicht alle Tage. Ich denke, das wird mir Selbstvertrauen geben."

Schon in der Vorwoche war für die 28-Jährige Kerber nicht alles nach Wunsch gelaufen. In Brisbane war Deutschlands Sportlerin des Jahres im Viertelfinale an der Ukrainerin Elina Svitolina gescheitert.

Kerber dürfte nun mit gewissen Zweifeln die Reise nach Melbourne antreten. Dort will die Branchenführerin ihren Coup von 2016 wiederholen. Im Melbourne Park hatte sie mit einem Finalsieg gegen Serena Williams ihren ersten Grand-Slam-Erfolg errungen. In ihrem bislang erfolgreichsten sportlichen Jahr folgte später noch der Triumph bei den US Open.

Angelique Kerber im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung