Tennis

Die besten Damen 2017 – Blick in die Glaskugel

SID
Gruppenfoto WTA Finals Singapur
© getty

Bleibt Angelique Kerber auf der Nummer eins? Die tennisnet.com-Redaktion schaut in die Glaskugel und tippt die Top Ten auf der WTA-Tour zum Jahresende 2017.

Mit Prognosen ist es so eine Sache, die meisten von ihnen treffen nicht ein oder verfehlen das Ziel deutlich. Die tennisnet.com-Redaktion wagt dennoch einen Versuch und tippt die Top Ten im WTA-Ranking zum Ende des Jahres 2017.

Christian Albrecht Barschel

1. Serena Williams
2. Simona Halep
3. Angelique Kerber
4. Karolina Pliskova
5. Garbine Muguruza
6. Elina Svitolina
7. Agnieszka Radwanska
8. Dominika Cibulkova
9. Belinda Bencic
10. Monica Puig

Ich tue mich unheimlich schwer, die Damen zu tippen, weil alles möglich ist. Drei Spielerinnen, die ich normalerweise in den Top Ten sehe, kommen nicht in Frage: Victoria Azarenka (genaue Rückkehr wegen Baby ungewiss), Maria Sharapova (frühester Einstieg in Stuttgart mit Ausnahmeregelung) und Petra Kvitova (mindestens ein halbes Jahr Pause). Ich glaube, dass Serena Williams wieder die Nummer eins der Welt wird und es auch am Saisonende sein wird, wenn sie die Australien-Tour erfolgreich bestreitet. Denn dann hat sie Lunte gerochen. Angelique Kerber wird weiter um die großen Titel mitspielen, aber erneut ein paar Ausreißer nach unten haben. Simona Halep wird noch stärker und ist meine Favoritin auf den French-Open-Titel. Elina Svitolina macht den nächsten Schritt in Richtung Weltspitze. Belinda Bencic kehrt in die Top Ten zurück. Monica Puig kann ihre Fähigkeiten konstanter abrufen und belohnt sich mit dem Einzug in die Bel Etage.

Stefan Bergmann

1. Angelique Kerber
2. Simona Halep
3. Karolina Pliskova
4. Agnieszka Radwanska
5. Garbine Muguruza
6. Madison Keys
7. Serena Williams
8. Johanna Konta
9. Dominika Cibulkova
10. Petra Kvitova

So, oder so ähnlich sieht das Ergebnis aus, dass ich mit meinem zehnseitigen Würfel ausgetüftelt habe. Ehrlich, ich tue mir fast von Jahr zu Jahr schwerer, das Damenwelttennis einzuschätzen. So viele Faktoren wie Formschwankungen, etwaige Familienplanungen, physische und psychische Probleme sind da mit einzubeziehen - und dann wird noch eine Favoritin von mir durch eine Messerattacke eines Einbrechers verletzt. Schlimmer geht immer. Wenn ich mich dann doch zu einer Vorhersage durchringe, sehe ich im Großen und Ganzen aber die Trends von 2016 weitergehen. "Angie" bleibt top, Serena verliert nach und nach an Biss und langsam ernten die "jungen Wilden" wie Madison Keys oder Karolina Pliskova die wohlverdienten Früchte ihrer harten Arbeit.

Florian Goosmann

1. Angelique Kerber
2. Simona Halep
3. Serena Williams
4. Karolina Pliskova
5. Agnieszka Radwanska
6. Garbine Muguruza
7. Caroline Wozniacki
8. Dominika Cibulkova
9. Elina Svitolina
10. Madison Keys

Angelique Kerber wird die eins bleiben - sie hat mittlerweile die nötige innere Ruhe und das Urvertrauen, zu recht ganz oben zu stehen. Außerdem sehe ich niemanden, der die Konstanz hätte, sie abzulösen: Serena Williams würde sich deutlich steigern müssen, vor allem, was die Anzahl ihrer Turnierteilnahmen angeht, um erneut die Spitze zu erreichen. Simona Halep traue ich die Rückkehr auf Platz zwei zu, Elina Svitolina den erstmaligen Einzug in die Top Ten - und Caroline Wozniacki die Rückkehr dorthin, wenn sie es wirklich noch mal wissen will.

Jens Huiber

1. Angelique Kerber (außer Serena spielt eine ganze Saison durch)
2. Serena Williams (siehe dazu Position 1)
3. Simona Halep (das schaut nach vielen Halbfinali in größeren Turnieren aus)
4. Garbine Muguruza (vielleicht ist ihr 2017 nach einem großen Erfolg nicht alles Wurst)
5. Agnieszka Radwanska (die Kei Nishikori unter den Damen)
6. Madison Keys (so sie die Kugel weniger oft aus dem Stadion schießt)
7. Karolina Pliskova (wurde auch Zeit)
8. Dominika Cibulkova (mit dem Schwung der späten 16er-Monate)
9. Elina Svitolina (kann gegen die Großen gewinnen)
10. Caroline Wozniacki (reiner Sympathie-Pick)

Belinda Bencic wäre ein gern gesehener Gast ganz vorne, ebenso eine zweite deutsche Dame, aber da müssen wir uns überraschen lassen. Für ein Re-Entrée von Maria Sharapova wird die Saison der Russin womöglich zu kurz werden.

Björn Walter

Platz 1: Simona Halep
Platz 2: Angelique Kerber
Platz 3: Karolina Pliskova
Platz 4: Serena Williams
Platz 5: Garbine Muguruza
Platz 6: Agnieszka Radwanska
Platz 7: Madison Keys
Platz 8: Belinda Bencic
Platz 9: Caroline Wozniacki
Platz 10: Dominika Cibulkova

Der Nimbus der Unbesiegbarkeit ist Serena Williams abhanden gekommen. Angelique Kerber war 2016 die Nutznießerin, im kommenden Jahr traue ich Simona Halep zu, diese Rolle zu übernehmen. Kerber wird weiterhin um die großen Titel mitspielen, aufgrund der gestiegenen Erwartungshaltung jedoch häufiger der Konkurrenz den Vortritt lassen müssen. Für Williams wird es immer schwieriger, die jüngere Generation auf Abstand zu halten. Die US-Amerikanerin konzentriert sich weiterhin auf die "Majors", spielt wenige Turniere und nimmt ein schlechteres Ranking in Kauf. Während Karolina Pliskova einen weiteren Schritt nach vorne macht und ihren ersten Grand-Slam-Titel gewinnt, kehren Caroline Wozniacki und Belinda Bencic in die Top 10 zurück. Weitere Kandidatinnen für eine Top-Platzierung sind Elina Svitolina und Johanna Konta. Beide pendeln zwischen der Bel Etage und den Rängen elf bis 15. Für Victoria Azarenka und Maria Sharapova reicht es noch nicht ganz, das Duo steigt zu spät in die Saison ein, um schon wieder ganz oben anzuklopfen.

Manuel Wachta

1. Angelique Kerber
2. Serena Williams
3. Karolina Pliskova
4. Dominika Cibulkova
5. Agnieszka Radwanska
6. Maria Sharapova
7. Svetlana Kuznetsova
8. Simona Halep
9. Elina Svitolina
10. Daria Kasatkina

Räumt Angelique Kerber bei den Grand Slams weiterhin ab? Verbessert Serena Williams den Titelrekord von Steffi Graf? Und wie stark kommt Maria Sharapova nach ihrer Dopingsperre zurück? Viele offene Fragen vor der neuen Saison, die teils sehr schwer zu beantworten sind. Ich erwarte für 2017 weiter einen Zweikampf zwischen Kerber und Williams, wobei Karolina Pliskova die Waffen in ihrem Spiel besäße, um sich in dieses Duell zumindest zeitweise auch einzumischen. Im Falle von Sharapova würde ich mit einer Teilnahme bei den WTA Finals in Singapur rechnen. Besonders offen erscheinen mir die Ränge dahinter - für die doch so einige Spielerinnen in Frage kämen. Garbine Muguruza hatte zuletzt eine klare Abwärtstendenz, bei Venus Williams wird sich - nebst ihrer Erkrankung - das Alter womöglich allmählich stärker bemerkbar machen und bei Caroline Wozniacki bleibt abzuwarten, ob sie nochmal an frühere Erfolge anschließen und in die Top Ten zurückkehren kann. Für mich käme auf jeden Fall ein kräftigeres Lebenszeichen der jungen Generation um Elina Svitolina, Daria Kasatkina oder - Verletzungsfreiheit vorausgesetzt - Belinda Bencic nicht überraschend.

Wie sieht eure Top-10-Liste auf der WTA-Tour zum Ende des Jahres 2017 aus? Diskutiert mit auf der Facebook-Seite von tennisnet.com!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung