Tennis

Vorweihnachtszeit unterm OP-Tisch

Alison Van Uytvanck musste sich ausgerechnet einen Tag vor Weihnachten operieren lassen
© GEPA

Nach Petra Kvitova und Madison Keys wird auch die French-Open-Viertelfinalistin von 2015, Alison Van Uytvanck, nicht am ersten Grand Slam 2017 teilnehmen können.

Schon im Frühjahr war sie zehn Wochen lang ausgefallen. Jetzt endet das Jahr für Alison Van Uytvanck ebenso unerfreulich: mit einer Verletzung. Die rothaarige Belgierin mit der markant hellen Haut hat sich am Freitag, den 23. Dezember, also einen Tag vor Weihnachten, an ihrem rechten Arm operieren lassen müssen.

Van Uytvanck hatte bei den French Open 2015 sensationellerweise das Viertelfinale und dank dieses Erfolgs ihr bisheriges Career High in der Weltrangliste von Position 41 erreicht, derzeit nimmt sie in der Weltrangliste bloß Platz 121 ein. Der jetzige Eingriff dürfte ihr die Rückkehr unter die Top 100 freilich weiter erschweren, sie fällt für die Australian Open in Melbourne in jedem Fall aus, wie die 22-Jährige auf ihrer offiziellen Twitter-Seite ebenfalls verriet.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Alison Van Uytvanck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung