Tennis

Tennis-Beauty hängt den Schläger an den Nagel

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic bei den ATP World Tour Finals 2016
© getty

Bereits gestern wendete sich Ana Ivanovic mittels diverser Social-Media-Kanäle an ihre Fans und machte klar, dass sie Mittwoch, den 28. Dezember 2016 um 19:00 (MEZ) per facebook eine wichtige Nachricht übermitteln werde. In knappen Worten verkündete die ehemalige Weltranglisten-Erste nun ihr Karriereende.

Im November zeigte sich Ana Ivanovic noch auf dem Trainingsplatz, im Dezember trat sie noch bei der International Tennis Premier League in Asien an - jetzt hat die 29-Jährige ihren Rücktritt vom Turniertennis bekannt gegeben. In einer facebook-Liveübertragung am Mittwochabend (MEZ) ließ die Serbin die Katze aus dem Sack, die im Vorfeld jedoch schon von vielen Tennisinsidern erahnt wurde.

"Es war eine schwierige Entscheidung, aber es gibt genug zu feiern", eröffnete die Serbin ihre rund zweiminütige Ansprache. "Ich war die Nummer eins der Welt, und mit dem Sieg in Roland Garros 2008 habe ich Höhen erreicht, von denen ich vorher nicht zu träumen gewagt hätte." Ivanovic gewann in ihrer Karriere 15 WTA-Tour-Titel und stand in drei Grand-Slam-Turnier-Finalspielen.

Verletzungen waren ausschlaggebend

"Sport auf diesem Niveau benötigt einen Körper in Topform. Es ist bekannt, dass mich mehrere Verletzungen plagen. Ich kann nicht mehr meine persönlichen Standards erfüllen, also ist es Zeit loszulassen", begründete die Dame aus Belgrad ihre Entscheidung. In Zukunft möchte Ivanovic als Botschafterin für Sport und gesunde Lebensweise fungieren.

Zudem sei ein Einstieg in die Schönheits- und Modebranche geplant. Die nun zur Verfügung stehende Zeit möchte die Südslawin auch für karitative Aufgaben nutzen, wie etwa ihr Engagement für UNICEF. Ivanovic ist seit dem Sommer 2016 mit Fußballprofi Bastian Schweinsteiger verheiratet.

Ana Ivanovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung