Tennis

Kein Sommer für die Wahl-Australierin

Die Schulter von Alja Tomljanovic macht nach wie vor Probleme

Nach ihrer Schulterverletzung wollte Ajla Tomljanovic eigentlich in den kommenden Wochen ihr Comeback geben. Daraus wird vorerst nichts.

Beinahe die gesamte Saison 2016 musste Ajla Tomljanovic vom TV-Bildschirm aus verfolgen - nach ihrer Erstrunden-Niederlage gegen Katerina Bondarenko bei den Australian Open hieß es bis auf weiteres: Pause.

Die Schulter machte der gebürtigen Kroatin Probleme, ein Comeback im gerade abgelaufenen Jahr unmöglich. Dieses sollte nun im Rahmen der anstehenden Sommer-Tour in Australien erfolgen, jenem Land, in dem Tomljanovic mittlerweile Heimrecht genießt. Alleine, die Gesundheit lässt einen Start etwa bei den Kooyong Classics in Melbourne noch nicht zu, wie die aktuelle Nummer 929 via der Website des Australischen Tennisverbandes mitteilte.

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich an den kommenden Kooyong Classics nicht werde teilnehmen können", so Tomljanovic. "Ich habe wirklich alles unternommen, um mich dafür vorzubereiten. Aber ich brauche einfach noch mehr Zeit, um mich wirklich richtig vorbereitet zu fühlen nach der langen Abwesenheit von der Tour."

Als bestes Ranking hat die 23-Jährige Platz 47 aus dem Februar 2015 in ihrer Vita stehen.

Die Weltrangliste der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung