Tennis

Mit Görges und Kerber im Fed-Cup-Halbfinale gegen Tschechinnen

Von SID
Julia Görges (l.) und Angelique Kerber müssen auswärts ran
© Jürgen Hasenkopf

In Bestbesetzung mit Julia Görges (Bad Oldesloe) und Angelique Kerber (Kiel) tritt das deutsche Fed-Cup-Team am 21. und 22. April im Halbfinale (LIVE auf DAZN) gegen den achtmaligen Gewinner Tschechien an.

Wie der Deutsche Tennis Bund (DTB) am Mittwoch mitteilte, berief Kapitän Jens Gerlach zudem Tatjana Maria (Bad Saulgau) und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) ins Team, das in Stuttgarter Porsche-Arena den ersten Finaleinzug seit 2014 schaffen soll.

Die 29 Jahre alte Julia Görges führt das deutsche Team als Nummer elf der Weltrangliste an. Die zweimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber wird im Ranking auf Position zwölf geführt. Maria und Grönefeld hatten im Viertelfinale mit ihrem Sieg im entscheidenden Doppel gegen Weißrussland den Halbfinaleinzug perfekt gemacht.

Das tschechische Team tritt mit Karolina Pliskova (Nr. 5), Petra Kvitova (Nr. 9) und Barbora Strycova (Nr. 26) an. Die vierte Spielerin nominiert Trainer Petr Pala zu einem späteren Zeitpunkt. In den Einzeln werden Pliskova und Kvitova erwartet.

Fed-Cup-Viertelfinale gegen "einen der härtesten Gegner"

"Julia und Angelique wären für jede Mannschaft der Welt eine große Verstärkung und sind daher für uns immens wichtig. Sie sind beide in so starker Verfassung, dass sie die besten Spielerinnen der Welt bezwingen können. Ich freue mich, dass beide gegen Tschechien wieder dabei sind", sagte Gerlach, der bei seinem Debüt in Weißrusslands Hauptstadt Minsk noch auf das Duo verzichten musste.

Gerlach erwartet in Stuttgart ein enges Duell. "Die Mannschaft von Petr Pala hat in den letzten sieben Jahren fünfmal den Titel gewonnen. Tschechien ist einer der härtesten Gegner, auf die man im Fed Cup zurzeit treffen kann", sagte der Kapitän, fügte aber selbstbewusst an: "Dennoch bin ich davon überzeugt, dass wir über die Qualität verfügen, ins Endspiel einzuziehen."

Im Falle eines Sieges würde Deutschland zum insgesamt achten Mal im Finale stehen. Bei der letzten Teilnahme 2014 hatte das Team in Prag gegen Tschechien 1:3 verloren.

Im zweiten Halbfinale treten die USA ohne Serena Williams sowie ihre Schwester Venus gegen Frankreich an. Stattdessen kehren mit Madison Keys und der zuletzt verletzten Doppelspezialistin Bethanie Mattek-Sands zwei Spielerinnen ins amerikanische Team zurück. Komplettiert wird das amerikanische Aufgebot durch die amtierende US-Open-Siegerin Sloane Stephens sowie die Weltranglisten-16. Coco Vandeweghe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung