Fed Cup: Russlands Kapitänin Anastasia Myskina zurückgetreten

Von tennisnet
Montag, 02.04.2018 | 16:55 Uhr
Anastasia Myskina ist nicht mehr Kapitänin der russischen Damen-Mannschaft.
Advertisement
Internazionali BNL d'Italia Women Single
WTA Rom: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Tag 4
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale

Die Kapitänin des russischen Fed-Cup-Teams, Anastasia Myskina, hat ihr Amt zurückgelegt. Der russische Tennisverband akzeptierte am Montag ihren Rücktritt, sie soll aber weiterhin eine Rolle im Verband einnehmen. Ein Nachfolger wurde bereits gefunden.

"Ich habe lange darüber nachgedacht, aber mein Ziel war der Wiederaufstieg in die Weltgruppe", sagte Myskina. "Es ist schade, dass ich dies nicht erreicht habe." Der Verband gab persönliche Umstände als Grund für ihren Rücktritt an.

"Das Team hat nur eines der letzten sechs Duelle gewonnen, ich hatte keine andere Wahl als ihren Rücktritt anzunehmen", wird Präsident Shamil Tarpischev zitiert.

Myskina führte ihre Mannschaft 2015 ins Finale des Fed Cups, in der Prager O2 Arena war man aber dem tschechischen Team um Petra Kvitova und Karolina Pliskova unterlegen.

Der ehemalige ATP-Profi Igor Andreev soll nun das Zepter bereits Ende April im Duell gegen Lettland um den Klassenerhalt in der Weltgruppe II übernehmen. Der 34-Jährige ist seit fünf Jahren in Tennispension. Er gewann in seiner aktiven Karriere drei Einzel-Titel, allesamt im Jahr 2005.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung