Tennis

Frankreich gleicht aus, Tschechien legt vor

Von tennisnet
Barbora Strycova hat Belinda Bencic sicher im Griff gehabt
© GEPA

Zweimal unentschieden, nur die Tschechinnen führen: Der erste tag des Fed Cups 2018 hatte durchaus seine Überraschungen parat.

Bis jetzt hat Petr Pala, der tschechische Fed-Cup-Kapitän, alles richtig gemacht: Zum einen ist es ihm gelungen, ein nominell unheimlich starkes Team für die Begegnung mit der Schweiz in Prag auf die Beine zu stellen. Petra Kvitova, Karolina Pliskova, Lucie Safarova und Barbora Strycova, das verspricht nachhaltige Kompetenz auf dem Tennisplatz. Dass Pala dann Strycova der einzigen Top-Ten-Spielerin Pliskova vorzieht, mag a priori vielleicht ein Risiko gewesen sein.

Die 31-Jährige behielt indes auch im zweiten Match mit Belinda Bencic die Oberhand, siegte nach 82 Minuten glatt mit 6:2 und 6:4. Und folgte damit dem Beispiel von Kvitova, die in der ersten Partie des Tages gegen Viktorija Golubic im zweiten Satz Probleme hatte, am Ende aber dennoch sicher gewann. Das Team des Schweizer Teamchefs Heinz Günthardt, dem auch Martina Hingis als Betreuerin angehört, ist damit am Sonntag schon in der ersten Begegnung unter Zugzwang.

Nervenstarke Kiki

Unentschieden steht es hingegen in Minsk und in La Roche sur Yon. Die deutschen Damen, die nicht in Bestbesetzung antreten können, holten sich in Person von Debütantin Antonia Lottner völlig überraschend den Ausgleich bei den Vorjahres-Finalistinnen. Lottner besiegte dabei die weißrussische Nummer eins, Aliaksandra Sasnovich, in zwei Sätzen.

Kristina Mladenovic wiederum hielt die Französinnen im Match gegen Belgien im Spiel. Mladenovic hielt dem Druck nach der Auftaktniederlage von Pauline Parmentier stand, besiegte Kirsten Flipkens in zwei Sätzen.

Im letzten Viertelfinale des Tages treten die US-Amerikanerinnen mit den Einzelspielerinnen Venus Williams und Coco Vandeweghe zuhause gegen die Niederlande an. Am Sonntag könnte es zum Comeback von Serena Williams nach mehr als einjähriger Pause kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung