Fed Cup 2018: Harter Brocken für DTB-Damen

Deutschland muss nach Weißrussland

Von SID/Presseaussendung
Mittwoch, 20.09.2017 | 17:07 Uhr
Julia Görges (l.) und Angelique Kerber müssen auswärts ran
© Jürgen Hasenkopf

Das deutsche Fed-Cup-Team hat bei der Auslosung zur ersten Runde der Weltgruppe 2018 einen schweren Brocken erwischt.

Beim Debüt des neuen Kapitäns Jens Gerlach muss das Team der früheren Weltranglistenersten Angelique Kerber (Kiel) am 10./11. Februar beim diesjährigen Finalteilnehmer Weißrussland mit Topspielerin Viktoria Azarenka antreten.

"Schwere Aufgabe"

"Das ist eine schwere Aufgabe, die Weißrussinnen haben nicht umsonst das Finale erreicht. Sie sind sehr heimstark, haben dieses Jahr beide Partien in Minsk gewonnen. Für mein Debüt hätte ich mir natürlich ein Heimspiel gewünscht. Dennoch kann das Ziel nur lauten, das Halbfinale zu erreichen", kommentiert Gerlach die Auslosung.

Die Weißrussinnen haben im November gegen die USA noch die Chance auf ihren erstmaligen Gewinn des Fed Cup. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB), zweimaliger Sieger des Wettbewerbs, hatte in diesem Jahr in der ersten Runde 0:4 bei den USA verloren und im Play-off mit 3:2 gegen die Ukraine den Klassenerhalt in der Staffel 1 der acht weltbesten Nationen geschafft.

Gerlach wurde am Dienstag als Nachfolger von Barbara Rittner vorgestellt, die dem DTB in ihrer neuen Rolle als "Head of Women's Tennis" erhalten bleibt und damit den kompletten weiblichen Bereich verantwortet.

Das Draw der Weltgruppe im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung